Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

Mittwoch, 1.4.2015 9:10 Uhr

Wissenschaft/Bibliotheken

Bibliotheken setzen verstärkt auf Digitalisierung

Frühjahrstagung des Vereins "Bibliotheken der Regio Bodensee" in Feldkirch

Feldkirch (VLK) – Die Bibliotheken der Regio Bodensee verstärken ihre Zusammenarbeit, um den Herausforderungen im digitalen Zeitalter gestaltend zu begegnen. "Es gilt die Bibliotheksinfrastruktur laufend zu modernisieren und die elektronischen Informations- und Kommunikationsmittel zu optimieren. Daneben wird noch lange Zeit das klassische Angebot an physischen Medien gepflegt werden", erläutert der Leiter der Vorarlberger Landesbibliothek, Harald Weigel, der kürzlich bei der Frühjahrstagung des Vereins "Bibliotheken der Regio Bodensee" in Feldkirch für die nächsten drei Jahre zum Präsidenten des Vereins gewählt wurde.

   Die Digitalisierung der wichtigsten Zeitschriften des Bodenseeraumes ist zwar als Interreg-Projekt abgeschlossen, wird aber in Eigenregie weitergeführt. Mit ca. 3.000 Heften bzw. 350.000 Seiten entstand die bislang vollständigste Sammlung historischer Zeitschriften der Bodenseeregion. Auf der gemeinsamen Plattform im Internet (www.bodenseebibliotheken.eu) wird das elektronische Angebot zugänglich gemacht. Die regionalen Jahrbücher und Zeitschriften können im Internet eingesehen werden und erleichtern nun Forschenden und der interessierten Öffentlichkeit den Zugang zur Geschichte der Region. Auf der Tagung wurde intensiv diskutiert, wie das Portal auf Dauer – auch hinsichtlich der Finanzierung – betrieben und weiter ausgebaut werden kann.

   Auf der nächsten Tagung im Herbst in Überlingen werden die fast überall geplanten Wechsel zu neueren Bibliotheksinformationssystemen im Mittelpunkt stehen. "Verbesserte Recherche- und Zugangsmöglichkeiten für die global verfügbaren Literatur- und Informationsressourcen sind das Ziel. Die Infrastruktur für Bibliotheksdaten wird künftig vorwiegend in der Internet-Cloud aufgebaut werden", erklärt Harald Weigel.

   Der Verein "Bibliotheken der Regio Bodensee" besteht seit 2006. Zuvor haben die wissenschaftlichen Bibliotheken aus Deutschland, Österreich, Liechtenstein und der Schweiz im Bodenseeraum jahrzehntelang in einer losen Arbeitsgruppe zusammengearbeitet. Der Zusammenschluss im Verein ermöglicht es, besser organisiert in grenzüberschreitenden Kooperationen den Meinungs- und Informationsaustausch zu intensivieren und die Dienstleistungen für die Bevölkerung professionell weiterzuentwickeln. Die 32 Mitgliedsbibliotheken repräsentieren die wesentliche Bildungsinfrastruktur der Region, die Mitgliedschaft ist aber für jede Bibliothek im Bodenseeraum möglich, nicht nur für wissenschaftliche Einrichtungen.

Infobox

Redakteur/in: Gerhard Wirth (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang