Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

Freitag, 3.4.2015 9:05 Uhr

Bildung/Volkshochschule/Wallner/Mennel

Lebensbegleitendes Lernen bleibt ein wichtiger Förderschwerpunkt des Landes

Vorarlberger Volkshochschulen werden 2015 mit knapp 240.000 Euro unterstützt – LH Wallner und LR Mennel: "Bildung als Schlüssel für bessere Chancen"

Bregenz (VLK) – Die Menschen in Vorarlberg zeichnet eine hohe Bereitschaft aus, sich beruflich und auch persönlich weiterzubilden. Lebensbegleitendes Lernen steht hoch im Kurs. Entsprechend engagiert wird von Landesseite in das vielfältige Spektrum an Weiterbildungsangeboten investiert, betonen Landeshauptmann Markus Wallner und Bildungslandesrätin Bernadette Mennel. In allen Regionen fest verankert sind die fünf Vorarlberger Volkshochschulen, die heuer von Landesseite fast 240.000 Euro erhalten. Für die Durchführung des Projekts Basisbildung an den Volkshochschulen Bregenz, Bludenz und Götzis wurde zudem ein Beitrag in Höhe von rund 31.000 Euro bewilligt.

Vorrangige Aufgabe für das Land sei es, die Angebote in hoher Qualität für alle leistbar und leicht erreichbar zu halten, erklären Wallner und Mennel. Gemeinsam mit den anderen im Weiterbildungsbereich tätigen Partnern sorgen die Volkshochschulen für ein gut entwickeltes und attraktives Umfeld. In praktisch allen Fachbereichen und Wissensgebieten gibt es an den Volkshochschulen Bludenz, Bregenz, Götzis, Hohenems und Rankweil regelmäßig Vorträge, Kurse und Lehrgänge.

Projekt Basisbildung

  
Beim Projekt Basisbildung handelt es sich um ein niederschwelliges Kurs- und Beratungsangebot, das von den Vorarlberger Volkshochschulen Bregenz, Bludenz und Götzis in einem Zeitraum von 15 Jahren kontinuierlich auf- und ausgebaut wurde. Im Fokus stehen die Bereiche Lesen, Schreiben, Sprechen, Alltagsmathematik sowie der Umgang mit Computern. Weil der Bund seit Ende Februar 2012 seine finanzielle Unterstützung eingestellt hat, ist das Land eingesprungen, um das Angebot, das eine stetig steigende Nachfrage verzeichnet, zu sichern.

Hoher Stellenwert für die Aus- und Weiterbildung

  
"Sehr erfreulich" nennt Landesrätin Mennel den Umstand, dass die Bevölkerung in Vorarlberg eine im Österreichvergleich überdurchschnittlich große Bereitschaft zur beruflichen und persönlichen Weiterbildung hat. "Die Menschen erkennen und nutzen die Chancen, die damit verbunden sind", betont Mennel. Das Land werde sich weiter dafür stark machen, die breit gefächerten und qualitativ hochwertigen Angebote wohnortnah zu gewährleisten.

   Im Jahr 2013 haben die Vorarlberger Volkshochschulen insgesamt 2.100 Kurse mit knapp 25.300 Teilnehmenden durchgeführt.

Infobox

Redakteur/in: Wolfgang Hollenstein (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang