Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

Montag, 4.5.2015 19:30 Uhr

Termin/Bürgerkontakt/Wirtschaft/Wallner

LH Wallner traf Wirtschaftstreibende und Vereinsobleute aus Satteins

69. Auflage von "Treffpunkt Landeshauptmann" im Vereinshaus "Alte Säge"

Satteins (VLK) – Im Vereinshaus "Alte Säge" in Satteins fand am Montag (4. Mai) die jüngste Auflage der Veranstaltungsreihe "Treffpunkt Landeshauptmann" statt. Gemeinsam mit Bürgermeister Anton Metzler begrüßte Landeshauptmann Markus Wallner rund 40 Wirtschaftstreibende, Vereinsobleute und Mitglieder der örtlichen Gemeindevertretung. Die Lebens- und Standortqualität sowie die wirtschaftliche Entwicklung in der Gemeinde standen im Mittelpunkt des Gedankenaustausches.

   In Satteins leben rund 2.700 Menschen. Vor Ort gibt es rund 60 Handels-, Gewerbe- und Handwerksbetriebe. Indem diese für Wertschöpfung sorgen und auch Arbeitsplätze sichern, würden sie einen wichtigen Beitrag leisten, um die Gemeinde gerade für junge Leute attraktiv und lebenswert zu halten, führte der Landeshauptmann beim Treffpunkt aus. "Ein entscheidender Faktor für die nachhaltige Sicherung von Lebensqualität im ländlichen Raum ist die wirtschaftliche Entwicklung", stellte Wallner klar. Die Aufgabe des Landes sei es, gute Rahmenbedingungen zu schaffen, von denen die Wirtschaft profitieren könne.

   Für die Attraktivität einer Gemeinde hat auch das freiwillige Engagement eine sehr große Bedeutung. Die mehr als 40 in Satteins tätigen Vereine unterstreichen, dass Ehrenamt in der Gemeinde einen hohen Stellenwert genießt. Es sei immer wieder erfreulich festzustellen, wie viele Menschen in Vorarlberg sich durch freiwilliges Engagement in den Dienst der Gemeinschaft stellen, so Wallner. Insgesamt engagieren sich rund 48 Prozent der Vorarlberger Bevölkerung, regelmäßig – privat wie organisiert – ehrenamtlich. Etwa 32 Prozent sind in organisierter Form, also etwa in einem Verein, tätig, 25 Prozent sind ausschließlich privat engagiert. Rund 9 Prozent der Vorarlbergerinnen und Vorarlberger sind sowohl privat als auch organisiert ehrenamtlich tätig. Damit befindet sich die Zahl der ehrenamtlich Engagierten in Vorarlberg seit vielen Jahren unverändert auf einem sehr hohen Niveau.

Direkter Kontakt auf Augenhöhe

   Bei dieser Treffpunkt-Veranstaltung (Start Anfang 2012) handelte es sich bereits um die 69. Ausgabe der Reihe. Knapp 3.500 Menschen sind bis zu diesem Zeitpunkt über die zusätzliche Kommunikationsschiene des Landeshauptmanns erreicht worden. Im Rahmen der Reihe wurden bisher auch 40 Gemeinden besucht.

Infobox

Redakteur/in: Pelin Özmen (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang