Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

Samstag, 9.5.2015 9:00 Uhr

Landtag/Delegation/Biberach/Baden-Württemberg/Sonderegger

50 Kreisräte aus Biberach zu Gast im Vorarlberger Landtag

LTP Sonderegger begrüßte Delegation aus Baden-Württemberg im Landesparlament

Bregenz (VLK) – Gestern (8. Mai) empfing Landtagspräsident Harald Sonderegger eine 50-köpfige Delegation aus dem Landkreis Biberach und diskutierte mit ihnen aktuelle landespolitische Themen wie die Energieautonomie und den demografischen Wandel im ländlichen Raum.

   Bereits tags zuvor hatten die Kreisrätinnen und Kreisräte das Illwerke Zentrum Montafon sowie das Kopswerk II besichtigt, deshalb stand neben der Einführung in die parlamentarischen Prozesse wesentlich auch die Energieautonomie im Mittelpunkt der Gespräche im Plenarsaal. Landtagspräsident Sonderegger bestätigt hierbei auch den fraktionsübergreifenden Konsens: "Die Energieautonomie bis 2050 ist für unser Land ein sehr ehrgeiziges, aber machbares Ziel. Bereits 2011 hat der Landtag einen einstimmigen Beschluss zum Maßnahmenplan ,Schritt für Schritt zur Energieautonomie in Vorarlberg‘ gefasst. Weiters bekennt sich das Land – ebenfalls einstimmig im Jahr 2011 beschlossen – zum Ausbau der Wasserkraft. Diese Maßnahmen zur Erreichung der Energieautonomie gilt es nachhaltig umzusetzen und weiter zu intensivieren."

   Mit großem Interesse folgten die Biberacher Politiker auch den Ausführungen des Präsidenten zum demografischen Wandel im ländlichen Raum: "Bis zum Jahr 2029 wird erwartet, dass Vorarlberg mehr als 400.000 Einwohner zählt. Mit dem Wachstum der Gesamtbevölkerung, das überwiegend im Rheintal stattfindet, wird sich die Alterstruktur wandeln. Der Anteil der Personen unter 15 Jahren sinkt bis zum Jahr 2050 um 2,8 Prozent, der Anteil an Menschen über 60 wird sich dagegen um 83 Prozent steigern und somit gut ein Drittel der Bevölkerung ausmachen. Dieser Entwicklung haben wir Rechnung zu tragen."

Infobox

Redakteur/in: Mathias Bertsch (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang