Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

Montag, 11.5.2015 12:18 Uhr

Landwirtschaft/Feuerbrand/Schwärzler

Kein Streptomycin-Einsatz gegen Feuerbrand in Vorarlberg notwendig

LR Schwärzler: Entwicklung biologische Alternativmittel und robuster Sorten weiter vorantreiben

Bregenz (VLK) – Die Pflanzenkrankheit Feuerbrand hat aufgrund der bisherigen Witterungsbedingungen unser Land verschont. Grund dafür: Die Bakterien konnten sich nicht entwickeln. Von ein paar wenigen Randerscheinungen abgesehen, die mit Alternativmitteln behandelt werden, kann heuer Entwarnung gegeben werden.

Anfang Mai sind die Birnenanlagen abgeblüht, ebenso viele Apfelsorten. Völlig verzichten konnten die Obstbauern auf die Anwendung von Streptomycin. Stattdessen gelangten in der kritischen Zeit bereits vorher erprobte alternative Mittel zur Anwendung. Landesrat Erich Schwärzler wünscht sich, dass weitere Anstrengungen hinsichtlich der Entwicklung von biologischen Mitteln gegen den Feuerbrand unternommen werden, auch als wichtigen Beitrag für die Bienengesundheit. "Es ist erforderlich, gemäß dem Ergebnis des Interreg-Projekts ‚Gemeinsam gegen Feuerbrand‘ in einer engen Zusammenarbeit mit der AGES (Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit) geeignete Alternativmittel für den Praxiseinsatz und die Bienengesundheit verfügbar zu machen und auch die Entwicklung robuster Sorten für den Obstbau weiter voranzutreiben", so Landesrat Schwärzler.

Infobox

Redakteur/in: Thomas Mair (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang