Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

Donnerstag, 21.5.2015 12:03 Uhr

Gemeindebeuch/Nenzing/Sonderegger

"Neuerungen in Nenzing stehen im Zeichen des Miteinanders"

Landtagspräsident Sonderegger bei Gemeindebesuch im Herzen der Walgau-Region

Nenzing (VLK) – Anlässlich seines kürzlichen Besuchs in Nenzing besichtigte Landtagspräsident Harald Sonderegger den neuen Fußballplatz sowie das Pflegeheim und das Walgaubad. Letztere befinden sich derzeit noch im Bau. Neben einem Informationsaustausch mit Bürgermeister Florian Kasseroler stand der Landtagspräsident der Bevölkerung im Rahmen einer Sprechstunde zur Verfügung.

Sonderegger, selbst viele Jahre Bürgermeister einer Walgaugemeinde (Schlins), zeigt sich begeistert von der Vielzahl an Neuerungen in Nenzing: "Möglich wurden diese vor allem auch durch eine aktive Gemeindekooperation und die Unterstützung von Seiten des Landes." Ein Vorzeigeprojekt ist diesbezüglich die Walgaubad-Sanierung, an der sich alle 14 Gemeinden der Regio "Im Walgau" beteiligten. Vom Land wird das Bauvorhaben mit rund 1,82 Millionen Euro unterstützt. Das neue Walgaubad in Nenzing bietet neben einem 25-Meter- und einem 50-Meter-Sportbecken ein Aquafit-Becken mit einer Wassertemperatur von 28 bis 30 Grad, ein Erlebnisbecken, ein Wellenball, Rutschen sowie ein Sprungbecken als Attraktionen. Die Eröffnung ist für Anfang Juli geplant, wie Bürgermeister und Regio-Obmann Florian Kasseroler bei der Besichtigung ausführt.

   Neu in der flächenmäßig größten Walgaugemeinde ist auch der moderne Sportplatz, der jüngst eröffnet wurde und nun den FC Nenzing beheimatet. Zwei neue Spielfelder auf Naturrasen und ein Kunstrasenplatz sowie ein eigenes Klubheim sind in der Nähe des Walgaubads für den Spielbetrieb errichtet worden. 418.000 Euro der Gesamtkosten von 3,6 Millionen Euro hat das Land übernommen. Landtagspräsident Sonderegger freut sich über die optimalen Bedingungen für junge Sporttalente aus der Region: "Mit dieser modernen Anlage haben die Sportlerinnen und Sportler ideale Trainingsmöglichkeiten und beste Zukunftsperspektiven. Die Fans können dank rund 250 überdachten Sitzplätzen auf der Tribüne die Spiele witterungsgeschützt verfolgen."

Dieter Visintainer, Leiter des Senioren- und Pflegeheims der Marktgemeinde Nenzing, führte durch das 140 Jahre alte Haus, das seit Mai 2012 renoviert und nach dem "Konzept der kurzen Wege" an die aktuellen Bedürfnisse angepasst wird. Das Haus 2 – das Seniorenheim mit Küche und Veranstaltungssaal – ist bereits seit über einem Jahr in Betrieb. Das Haus 1 ist noch im Bau und wird als Pilotprojekt für junge Pflegebedürftige gemeinsam mit dem Land realisiert. Zwölf Pflegebetten und zwei Pflegeoasen werden nach der geplanten Baufertigstellung am 30. September 2015 für junge Schwerstpflegebedürftige wie Wachkomapatienten zur Verfügung stehen. Dieses neue Angebot soll die Lücke im Bereich zwischen Krankenhausaufenthalt und betreutem Wohnen füllen und ist auf junge Menschen zugeschnitten. Landtagspräsident Sonderegger: "Solche Pilotprojekte zeigen, dass in Vorarlberg auch im Pflegebereich der Blick weit über den Tellerrand hinaus reicht und die Angebote den neuen Erfordernisse Rechnung tragen. All diese Neuerungen in Nenzing stehen klar im Zeichen des Miteinanders."

Infobox

Redakteur/in: Mathias Bertsch (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang