Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

Sonntag, 24.5.2015 9:01 Uhr

Wasser/Umwelt/Gemeinden/Schwärzler/Rauch

Schutz von Gewässern: Land investiert in ökologische Maßnahmen

LR Schwärzler und LR Rauch: "Neues Leben für unsere Flüsse und Bäche unterstützen"

Mittelberg/Koblach/Dornbirn (VLK) – Die ökologische Verbesserung von Bächen und Flüssen in Vorarlberg ist und bleibt ein wichtiger Arbeitsschwerpunkt des Landes. Jüngste Beispiele: In Mittelberg, Koblach und Dornbirn werden entsprechende Renaturierungs-Projekte von Landesseite mit einem Gesamtbetrag von rund 230.000 Euro unterstützt, berichten Wasserwirtschaftsreferent Landesrat Erich Schwärzler und Umweltlandesrat Johannes Rauch.

   An der Breitach in Mittelberg werden im Zuge der gewässerökologischen Maßnahmen zwei Sohlabstürze entfernt und damit rund 2000 Laufmeter Gewässerstrecke "fischpassierbar" gemacht. Die Arbeiten laufen im Herbst an. In Koblach ist eine Gewässerstrecke von 140 Laufmetern am Bützengraben revitalisiert worden. In den nächsten Wochen wird in Dornbirn die Renaturierung des Oberriedgrabens auf einer Länge von rund 100 Laufmetern in Angriff genommen. In Summe werden sich die Gesamtkosten auf rund 700.000 Euro belaufen, das Land steuert rund 230.000 Euro bei. Daneben fließen in die Projekte in Koblach und Dornbirn Mittel aus dem Vorarlberger Naturschutzfonds.

Nachhaltige Investitionen in den Lebensraum

   Von "nachhaltigen Investitionen in den Lebensraum" sprechen Wasserlandesrat Erich Schwärzler und Umweltlandesrat Johannes Rauch. "Projekte zur Revitalisierung dienen der Sicherheit von Siedlungsgebieten ebenso wie dem Naturschutz. Damit sind sie von doppeltem Wert", betont Landesrat Schwärzler. Für Landesrat Rauch werden durch die Maßnahmen naturnahe Fließgewässer geschaffen, "die einerseits Lebensraum für etliche Tiere und Pflanzen sind und gleichzeitig zu attraktiven Orten der Naherholung für die Bevölkerung werden". Die ökologische Verbesserung von Bächen und Flüssen in Vorarlberg werde weiterhin ein wichtiger Arbeitsschwerpunkt des Landes bleiben, versichern Schwärzler und Rauch.

Infobox

Redakteur/in: Pelin Özmen (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang