Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

Freitag, 29.5.2015 9:01 Uhr

Politik/Bürgerbeteiligung/Sonderegger

Beteiligung und Inspiration im Mittelpunkt

"Lange Nacht der Partizipation" an der FH Vorarlberg in Dornbirn

Dornbirn (VLK) – Zum Thema Beteiligung und Mitgestaltung fand gestern, Donnerstag (28. Mai), an der Fachhochschule Vorarlberg in Dornbirn die erste "Lange Nacht der Partizipation" statt. Im Mittelpunkt standen dabei 27 Beteiligungsprojekte aus dem In- und Ausland, die mehr Mitgestaltung in unterschiedlichsten Lebensbereichen (Schule, Wirtschaft, Politik, usw.) ermöglichen.

   Vor rund 350 Gästen eröffneten Landtagspräsident Harald Sonderegger, Dornbirns Bürgermeisterin Andrea Kaufmann und FHV-Hausherr Oskar Müller die "Lange Nacht der Partizipation". Sonderegger betonte: "Wir alle stehen täglich vor ökologischen, ökonomischen und gesellschaftlichen Veränderungen. Deshalb ist es wichtig, dass die Bevölkerung mehr in die Zukunftsarbeit einbezogen wird und konstruktive und tragfähige Lösungen mit erarbeitet. Für die weitere Entwicklung und den Fortschritt unseres Landes brauchen wir einen vertrauensvollen Zukunftsdialog. Dazu zählt die Teilhabe, die Beteiligung, die Mitwirkung, Mitgestaltung und die Mitbestimmung." Bürgermeisterin Andrea Kaufmann sieht Beteiligung ebenfalls als einen der Schlüsselfaktoren für die langfristige Sicherung einer hohen Lebensqualität und möchte weiterhin vielfältige Beteiligungsinitiativen in der Stadt Dornbirn fördern.

   In den Abend eingeleitet hat Gerald Häfner, ausgewiesener Experte für Beteiligungsfragen, mit einem Impulsreferat zum Thema "Von der Zuschauer- zur Teilnehmer-Demokratie".

Beteiligung und Inspiration: 27 Beteiligungsinitiativen vorgestellt

   27 vorbildliche Partizipationsprojekte aus Vorarlberg, der Schweiz, Deutschland, Italien, Tirol und Oberösterreich wurden vorgestellt. Dabei ging es um Beteiligung von Kindern und Jugendlichen, Möglichkeiten der Mitgestaltung in der Gemeinde, Gesundheitsentwicklung, Einbeziehung von Lehrlingen und die gemeinsame Gestaltung eines Studienlehrgangs. Gemeinsam ist den aufgezeigten Projekten, dass die Betroffenen auf innovative Art und Weise miteingebunden werden und dadurch gemeinsam getragene Ideen und Lösungen ermöglicht werden. "Partizipation ist kein Nebenschauplatz in der Gestaltung einer funktionierenden Demokratie, sondern ein wesentliches Element und für das Land Vorarlberg von größter Bedeutung", sagte Landtagspräsident Sonderegger.

   Mitwirkung wurde natürlich auch vor Ort praktiziert – so nahmen 25 Schülerinnen der Polytechnischen Schule Dornbirn die Rolle der Gastgeberinnen bei den Projektpräsentationen ein.

Engagierte Partner

   Das Land Vorarlberg, die Stadt Dornbirn, JugenDornbirn, die Polytechnische Schule Dornbirn und die FH Vorarlberg stehen gemeinsam hinter dem Anliegen, Beteiligung und Mitgestaltung in Vorarlberg zu ermöglichen und voranzutreiben – die Lange Nacht der Partizipation soll durch Vernetzung, Inspiration und Diskussion einen wichtigen Beitrag dazu leisten.

Alle Projekte und weitere Infos sind online im Internet unter www.langenachtderpartizipation.at abrufbar.

Infobox

Redakteur/in: Mathias Bertsch (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang