Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

Mittwoch, 3.6.2015 14:34 Uhr

Politik/Gemeinden/Sonderegger

"Weltweit greifen Werke auf Vorarlberger Know-how zurück"

Landtagspräsident Harald Sonderegger auf Gemeindebesuch in Hittisau

Hittisau (VLK) – Landtagspräsident Harald Sonderegger besichtigte im Rahmen seines Gemeindebesuchs in Hittisau am Dienstag, 2. Juni 2015, das Werk des französischen Konzerns Mersen, der mit einer annähernden Verdoppelung der Produktionsflächen noch stärker auf den Vorarlberger Standort setzt und damit bis zu 60 neue Arbeitsplätze schaffen wird.

Die Mersen Österreich Hittisau GmbH entwickelt und produziert Bauteile für E-Motoren und Generatoren, erklärte Geschäftsführer Wolfgang Eberle, der Landtagspräsident Sonderegger und Bürgermeister Gerhard Beer durch den Betrieb führte. Die Bauteile kommen in Wasserkraft- und Windkraftanlagen, großen Industriemotoren oder in Zügen zum Einsatz. Landtagspräsident Sonderegger zeigt sich beeindruckt von der technischen Innovationskraft und der Vielfalt der verschiedenen Arbeitsschritte, die hier vor Ort gesetzt werden: "Das Werk in Hittisau zeigt deutlich, wie gefragt Vorarlberger Fachwissen und Arbeitskraft auch am internationalen Markt ist." Die Mitarbeiter im Bregenzerwald leisten konzernweit die gesamte Entwicklungsarbeit für Stromübertragungen auf sich drehende Teile. Niederlassungen rund um den Globus greifen auf dieses Fachwissen und die Hittisauer Produkte zurück.

   Der Mersen-Betriebsstandort im Bregenzerwald befindet sich in einer umfangreichen Erweiterungsphase: Rund fünf Millionen Euro werden investiert, um Produktionshallen in Hittisau von 4.400 Quadratmeter auf 8.600 Quadratmeter auszubauen. Anlass ist die Schließung des deutschen Werkes Jestetten, das nach der Baufertigstellung Ende 2015 zur Gänze nach Hittisau verlagert wird. Sonderegger: "Von der Erweiterung profitiert die ganze Region. Bis zu 60 neue Arbeitsplätze entstehen dadurch."

   Die Firma Mersen ist Weltmarktführer für Werkstoffe auf Graphitbasis und Lösungen für die Leistungsfähigkeit von Elektroausrüstungen. Das Unternehmen beschäftigt insgesamt 6.800 Mitarbeiter in 40 Ländern.

Infobox

Redakteur/in: Gerhard Wirth (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang