Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

Freitag, 12.6.2015 8:56 Uhr

Agrar/Forstwirtschaft/Schwärzler

Forst-Förderkonferenz stellt Weichen für Waldwirtschaft

Landesrat Schwärzler: Förderschwerpunkte der kommenden Jahre fixiert

Bregenz (VLK) – Bei der forstlichen Förderkonferenz in Bregenz in der heurigen Woche des Waldes (8. bis 14. Juni 2015) wurde ein wichtiger Meilenstein für die forstlichen Schwerpunkte im Rahmen der ländlichen Entwicklung 2014 – 2020 gesetzt. Unter dem Vorsitz von Landesrat Erich Schwärzler und im Beisein von Forstvertretern des Ministeriums für ein lebenswertes Österreich wurden auf Basis der Forststrategie des Landes Vorarlberg die Eckpunkte für künftige Fördermaßnahmen festgelegt. Für die Förderperiode bis 2020 stehen in Summe ca. neun Millionen Euro von EU, Bund und Land zur Verfügung.

Die Förderschwerpunkte:
- Sicherung und Verbesserung der Schutzfunktion der Wälder durch Sanierungen und Vorbeugungsmaßnahmen.
- Sicherung eines standorts- und klimaangepassten forstlichen Vermehrungsgutes durch Generhaltungsmaßnahmen.
- Unterstützung moderner Planungsgrundlagen sowie koordinierte waldpädagogische Ausbildungs- und Informationsmaßnahmen zur Umsetzung der Forststrategie.
- Erhöhung der Naturvielfalt im Wald durch geeignete Pflegemaßnahmen und Forcierung von kleinflächiger Bewirtschaftung.
- Kontinuierliche Verjüngung der Wälder mit Sicherstellung der Versorgung des holzverarbeitenden Gewerbes in Vorarlberg mit dem Rohstoff Holz.
- Unterstützung der Energieautonomie Vorarlberg durch den verstärkten Einsatz von nachwachsendem Holz als Energieträger.

   Die nachhaltige Bewirtschaftung des Vorarlberger Waldes (ca. 97.000 ha, davon sind 48.000 ha Schutzwald) sichert Lebensraum, Arbeitsplätze und Wertschöpfung. 3.500 Vorarlbergerinnen und Vorarlberger verdienen ihren Lebensunterhalt in der Wald- und Holzwirtschaft. "Mit einem nachhaltig möglichen Holzeinschlag von über 400.000 Festmetern erzielt der Rohstoff Holz eine Wertschöpfung von ca. 30 Millionen Euro. Nachfolgende Verarbeitungs- und Veredelungsschritte der regionalen Wertschöpfungskette vom Waldbesitzer über Waldaufseher, Säger und Zimmermann bis zum Vorarlberger Holzhaus vervielfachen diesen Betrag und tragen wesentlich zu einer enkeltauglichen und klimafreundlichen Entwicklung unseres Landes bei", betont Landesrat Schwärzler. Daneben ist der Wald in Vorarlberg Grundlage für den Arten-, Boden-, Klima- und Wasserschutz; er bietet zudem der Bevölkerung Freizeit- und Erholungsraum, ist ein wichtiger Faktor für den heimischen Tourismus und gleichzeitig Rohstoffquelle und Lieferant des CO2-neutralen Baustoffes und Energieträgers Holz.

   Das Motto der heurigen Woche des Waldes "Unser Wald – fest verwurzelt" richtet im UN-Jahr des Bodens das Augenmerk auf die Bedeutung der Waldböden für die Funktionsfähigkeit und Leistungsfähigkeit der Wälder. "Mein Dank gilt den Forstverantwortlichen sowie allen Akteuren, die mit persönlichem Engagement für den Vorarlberger Wald eine großartige Arbeit verrichten", so Landesrat Erich Schwärzler.

Infobox

Redakteur/in: Gerhard Wirth (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang