Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

Dienstag, 7.7.2015 12:51 Uhr

Verkehr/ÖPNV/Wallner/Rauch

Mit Bus und Bahn bestens unterwegs in Vorarlberg

LH Wallner und LR Rauch: Öffentlicher Verkehr wird sehr gut angenommen, weitere Verbesserungen bereits in Planung

Bregenz (VLK) – Vorarlberg ist mit Bus und Bahn auf gutem Kurs. Der Jahreskartenverkauf und die Beförderungszahlen steigen weiter, die Akzeptanz des öffentlichen Verkehrs im Land ist hoch. Heuer sind bereits weitere Verbesserungen in Planung bzw. Vorbereitung – in der Infrastruktur, im Ticketangebot und in Komfort und Service, so Landeshauptmann Markus Wallner, Mobiliätslandesrat Johannes Rauch und Verkehrsverbund-Geschäftsführer Christian Hillbrand bei der Präsentation des VVV-Geschäftsberichtes 2014 im Pressefoyer am Dienstag, 7. Juli 2015.

LH Markus Wallner . LR Johannes Rauch . Christian Hillbrand . Mit Bus und Bahn bestens unterwegs in Vorarlberg .

Gemeinden, Bund und Land haben 2014 über 100 Millionen Euro in den öffentlichen Verkehr in Vorarlberg investiert – gut 30 Millionen Euro davon kommen vom Land. Zusätzlich stellt die öffentliche Hand beträchtliche Mittel für den Ausbau von Bahnhöfen und Haltestellen bereit.  LH Wallner: "Die Förderungen für Bus und Bahn tragen zur hohen Lebensqualität in Vorarlberg bei und kommen der Wirtschaft und der Umwelt zugute."

   Wallner und Landesrat Rauch hoben den Erfolg des Anfang 2014 eingeführten neuen VVV-Tarifsystems mit der 365-Euro-Jahreskarte hervor. "Der Plan, damit den Stellenwert des öffentlichen Verkehrs weiter zu erhöhen und die Vorarlbergerinnen und Vorarlberger zum Umstieg auf Bus und Bahn zu motivieren, ist aufgegangen", sagte Rauch. Insgesamt überzeugen Bus und Bahn in Vorarlberg mit einem überaus attraktiven Angebot, das laufend optimiert wird. Wo Verbesserungen nötig sind, etwa bei der Erhöhung der Kapazitäten zu den Spitzenzeiten am Morgen und am Abend, könne ab Herbst eine erste Lösung angeboten werden, so Rauch. Derzeit laufen intensive Verhandlungen mit den ÖBB über die Beschaffung neuer Zuggarnituren.

   Ein zentraler Erfolgsfaktor für den VVV ist die ausgezeichnete Zusammenarbeit der Land-, Stadt- und Ortsbusse sowie der Bahnen im Verkehrsverbund Vorarlberg selbst und darüber hinaus, erläuterte Geschäftsführer Hillbrand. 27 Vorarlberger Verkehrsunternehmen mit teilweise mehreren Partnern sind im Auftrag von Gemeinden, Regionen und Land unterwegs.

   Die Partner im VVV arbeiten laufend daran, das Angebot des öffentlichen Verkehrs im Land weiterzuentwickeln und für noch mehr Fahrgäste attraktiv zu machen. So sind für einen noch höheren Komfort in den Bussen bereits Wlan Tests im Gange, um den Kundinnen und Kunden einen einfachen und kostenlosen Zugang ins Internet zu ermöglichen. Und in Absprache mit dem Kulturamt werden im neuen Schuljahr – also ab Herbst – Kulturtickets für Schülerinnen und Schüler bereitgestellt. Zusätzlich ist ab dem Schuljahr 2016/17 ein vereinfachtes System für die Schülerfreifahrten bzw. Freizeittickets geplant. Auch die Erfahrungen aus dem Pilotversuch mit einem elektrisch angetriebenen Linienbus werden derzeit ausgewertet.

Infobox

Redakteur/in: Gerhard Wirth (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:


PDF: Pressefoyerunterlagen



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang