Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

Freitag, 17.7.2015 8:28 Uhr

Verkehr/Mobilität/Montafonerbahn/Wallner/Rauch

Land stellt für Montafonerbahn bis 2019 rund 3,75 Millionen Euro bereit

LH Wallner und LR Rauch: "Erhöhung der Sicherheit und weitere Modernisierung"

Bregenz/Bludenz/Schruns (VLK) – Das Land Vorarlberg wird auch in Zukunft ein starker Partner der Montafonerbahn bleiben. Das geht aus einem Beschluss hervor, den die Landesregierung vor kurzem gefasst hat. Bis Ende 2019 sollen im Rahmen eines Investitionsprogramms rund 3,75 Millionen Euro an Landesmitteln für die Montafonerbahn bereitgestellt werden. Im Fokus der Investitionen stehen die Erhöhung der Sicherheit sowie Maßnahmen zur weiteren Modernisierung, berichten Landeshauptmann Markus Wallner und Mobilitätslandesrat Johannes Rauch.

   Insgesamt ist das auf fünf Jahre angelegte Investitionsprogramm 10,5 Millionen Euro schwer. Sieben Millionen Euro sollen bis Ende 2019 in die weitere Modernisierung der Sicherungsanlagen und Eisenbahnkreuzungen, in eine geplante Trassenoptimierung im Bereich Bludenz und in die Umstellung der Zugkommunikation investiert werden. In notwendige Erhaltungsmaßnahmen fließen die übrigen 3,5 Millionen Euro. Neben den von Landesseite zugesicherten Mitteln in Höhe von mehr als 3,75 Millionen Euro wird das millionenschwere Investitionsprogramm von Bund, Stand Montafon sowie der Vorarlberger Illwerke AG finanziell gespeist.

Mittlerweile achtes Investitionsprogramm

  
In den vergangenen Jahren sind bereits sieben Investitionsprogramme erfolgreich abgewickelt worden, jetzt folgt dieses achte Programm. Zahlreiche Verbesserungen an der Bahnstrecke, den Bahnhöfen, der Sicherungstechnik und am Fuhrpark konnten schon umgesetzt werden. "Das Land war in der Vergangenheit immer ein verlässlicher Partner und daran wird sich auch in Zukunft nichts ändern", betont Landeshauptmann Markus Wallner. In diesem Zusammenhang rückt er die Bedeutung der Bahn für die Region und die Bevölkerung der Talschaft in den Mittelpunkt. "Von der hochwertigen Bahninfrastruktur profitieren die im Montafon lebenden Menschen und die vielen Gäste, die Jahr für Jahr im Tal ihren Urlaub verbringen", verdeutlicht der Landeshauptmann.

Vorrang für den ÖPNV

  
Es sei ein vorrangiges Ziel des Landes, umweltfreundliche Mobilität in Vorarlberg noch attraktiver zu machen, erklärt Mobilitätslandesrat Johannes Rauch. Schon heute könne Vorarlberg nach Wien bundesweit auf das beste Angebot im öffentlichen Personenverkehr verweisen, so Rauch weiter: "Bis in zehn Jahren wollen wir gleichziehen – mindestens". Die jährlich bereitgestellten Landesmittel unterstreichen den hohen Stellenwert des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) in Vorarlberg. "Im Landesvoranschlag 2015 sind rund 30,5 Millionen Euro für die Mitfinanzierung von Land-, Stadt- und Ortsbussen sowie der Schienenangebote der ÖBB und der Montafonerbahn veranschlagt", berichtet der Landesrat. Dieser Posten ist und wird auch in Zukunft ein wichtiger Budgetschwerpunkt des Landes bleiben, versichert Landesrat Rauch abschließend.

Montafonerbahn

  
Im Jahr 2014 hat die Montafonerbahn mehr als zwei Millionen Fahrgäste auf der 13 Kilometer langen Strecke zwischen Bludenz und Schruns befördert. Die 1904 gegründete Montafonerbahn AG ist heute nicht nur im Personen- und Güterverkehr, sondern auch in den Bereichen Energie, Handel und Media aktiv. Der Gemeindeverband Stand Montafon ist mit 54,5 Prozent Hauptaktionär der Gesellschaft, das Land Vorarlberg und die Vorarlberger Illwerke AG sind mit jeweils über elf Prozent beteiligt.

Infobox

Redakteur/in: Wolfgang Hollenstein (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang