Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

Mittwoch, 16.9.2015 21:30 Uhr

Sicherheit/Ehrenamt/Wallner

Wallner dankte engagierten Einsatzkräften aus dem Sicherheitsbereich

Landeshauptmann: "Vorarlberg ist ein Land der Solidarität"

Frastanz (VLK) – Mehr als 800 Einsatzkräfte von Rotem Kreuz, Samariterbund, Berg- und Wasserrettung, Feuerwehr sowie Polizei und Bundesheer folgten am Mittwoch (16. September) der Einladung des Landes zu einem Danke-Abend nach Frastanz. Bei der Veranstaltung bedankte sich Landeshauptmann Markus Wallner für die unverzichtbare Sicherheitsarbeit, die von den Frauen und Männern Tag für Tag geleistet wird. "Vorarlberg ist ein Land der Solidarität", betonte der Landeshauptmann.

   Der Danke-Abend des Landes richtete sich an die in Vorarlberg tätigen Organisationen im Sicherheitsbereich, welche durch Ausschussmitglieder und Führungskräfte vertreten waren. Die Veranstaltung sei als Geste des Dankes und der Wertschätzung zu verstehen, betonte Wallner. In seinen Ausführungen würdigte der Landeshauptmann die Arbeit der hauptamtlichen Einsatzkräfte. Ebenso ging er auf die vielen Frauen und Männer ein, die ehrenamtlich im Bereich Sicherheit tätig sind. "Mit ihrem Einsatz verrichten die freiwillig Engagierten einen unverzichtbaren Dienst für unsere Gemeinschaft", bekräftigte Wallner. Rund 13.500 Menschen sind im Sicherheitsbereich ehrenamtlich engagiert.

"Einstudiertes Zusammenspiel in Krisensituationen"

   Der Landeshauptmann brachte auch die gute Zusammenarbeit der Organisationen zur Sprache: "Jede Seite weiß genau, was im Einsatzfall von ihr erwartet wird. Das einstudierte Zusammenspiel in Krisensituationen hat sich bis heute bestens bewährt". Am Beispiel der verheerenden Hochwasserkatastrophe von 2005, unterstrich Wallner zudem die Bedeutung von gut ausgebauten regionalen Sicherheitsstrukturen. Für das Land ergebe sich daraus die Aufgabe, für bestmögliche Rahmenbedingungen zu sorgen. Im Jahr 2015 werden an die Hilfs- und Rettungsorganisationen in Vorarlberg rund 6,3 Millionen Euro aus dem Vorarlberger Rettungsfonds ausbezahlt.

Gelungener Danke-Abend

   Musikalisch umrahmt wurde der Danke-Abend von der Band Supreme. Durch den Abend führte der Kabarettist Markus Linder.

Infobox

Redakteur/in: Wolfgang Hollenstein (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang