Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

Freitag, 20.11.2015 17:30 Uhr

Gesundheit/Sturzprävention/Bernhard

10 Jahre Projekt "Im Gleichgewicht bleiben"

Programm zur Sturzprävention im Alter

Bregenz (VLK) – 20 Kursteilnehmerinnen, der inzwischen 5. Ausbildungseinheit "Im Gleichgewicht bleiben", erhielten im Beisein von Gesundheitslandesrat Christian Bernhard ihre Abschlusszertifikate verliehen. Bei der feierlichen Veranstaltung im Monfortsaal im Landhaus am Freitagnachmittag (20. November) gratulierte Bernhard den Absolventinnen herzlich und betonte: "Alle Maßnahmen, die zur körperlichen und damit auch seelischen Gesundheit, zu mehr Mobilität und Sicherheit im Alltag beitragen, sind zu begrüßen".

   Vor zehn Jahren wurde das Projekt "Im Gleichgewicht bleiben" vom Land Vorarlberg in Kooperation mit der Einrichtung Sicheres Vorarlberg initiiert. Das Ziel war es, die Sturzprävention speziell im Alter zu forcieren. Jährlich stürzen allein in Vorarlberg rund 1.500 Menschen über 65 Jahren so schwer, dass sie stationär behandelt werden müssen. Die meisten Unfälle passieren im häuslichen Umfeld. "Ein Sturzereignis kann für ältere Menschen sehr belastend sein. Zum einen heilen die Frakturen langsamer, zum anderen schränken sie die Mobilität und damit die Lebensqualität ein", erklärte der Landesrat. Wöchentlich betreuen 90 qualifizierte Trainerinnen rund 2.500 Personen in 160 Bewegungsgruppen in Vorarlberg.

   Die Wichtigkeit solcher Maßnahmen sei mittlerweile unumstritten, betonte Bernhard und verwies dabei nicht nur auf den gesundheitlichen Vorteil, sondern auch auf die Entlastung des Gesundheitssystems. Ebenso begrüßte er den internationalen Austausch, der neues Wissen und Akzente nach Vorarlberg bringen würde. Aktuellstes Beispiel ist die Implementierung der Otago-Ausbildung. Dabei handelt es sich um ein in Neuseeland entwickeltes und durch zahlreiche Studien gut abgesichertes Sturzpräventionsprogramm.

   Nicht nur der internationale Aspekt wird bei der Initiative berücksichtigt. Auch gibt es verstärkt Kooperationen mit niedergelassenen Ärzten in Vorarlberg sowie der Volkshochschule, die die Vortragsreihe "Sturzprävention" ins Leben gerufen hat. Das Projekt "Im Gleichgewicht bleiben" wird inzwischen von insgesamt 38 Organisationen, Einrichtungen, Vereine, Verbände und Interessensvertretungen unterstützt. Finanziert wird das Projekt durch das Land Vorarlberg und die Einrichtung Sicheres Vorarlberg.

   Für Gesundheitslandesrat Bernhard ist das Thema Sturzprävention auch für die Zukunft wesentlich: "Im Jahr 2020 wird die Altersgruppe der über 60-Jährigen in Vorarlberg bereits rund 90.600 Personen umfassen".

Infobox

Redakteur/in: Johanna Lindner (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang