Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

Freitag, 27.11.2015 20:00 Uhr

Soziales/KIT/Wiesflecker

"Unschätzbar wertvolle Ersthilfe in Krisensituationen"

15 Jahre KIT – Landesrätin Wiesflecker dankte allen ehrenamtlich tätigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern

Dornbirn (VLK) – Zur Feier des 15-jährigen Bestehens der Krisenintervention & Notfallseelsorge (KIT) Vorarlberg bedankte sich Soziallandesrätin Katharina Wiesflecker bei den mehr als 80 ehrenamtlich tätigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. "Das KIT-Team kümmert sich in Katastrophensituationen, nach schweren Unfällen oder persönlichen Schicksalsschlägen um die betroffenen Menschen und ist damit ein unersetzliches Glied in der Hilfs- und Rettungskette und vor allem Ausdruck des menschlichen Antlitzes unseres Landes", sagte Wiesflecker bei der Veranstaltung am Freitag, 27. November 2015, in Dornbirn.

   Allein heuer wurden die KIT-Mitarbeiterinnen und -Mitarbeiter zu mehr als 170 Einsätzen gerufen. Dabei wurden ca. 450 Menschen betreut und über 1.200 ehrenamtliche Einsatzstunden geleistet. Seit Bestehen der Einrichtung war KIT rund 2.500  Mal im Einsatz. Dabei wird stets eine enge Zusammenarbeit mit den anderen Einsatzorganisationen wie etwa dem Roten Kreuz, der Feuerwehr, der Bergrettung, der Wasserrettung oder der Polizei gepflegt und KIT begleitet nicht nur die Opfer, sondern auch die helfenden Einsatzkräfte, die nach schrecklichen Situationen selbst auf professionelle Hilfe angewiesen sind.

   In Vorarlberg wird KIT von einer Vielzahl verschiedener Organisationen getragen: Caritas der Diözese Feldkirch, Rotes Kreuz, Institut für Sozialdienste, Landesfeuerwehrverband, Landespolizeikommando, Ärztekammer für Vorarlberg (Referat Notfall- und Katastrophenmedizin), Vorarlberger Landesverband für Psychotherapie, Bergrettung, Wasserrettung, Katholische und Evangelische Kirche.

   Erfreulich für Landesrätin Wiesflecker: Nachwuchsprobleme gibt es bei KIT nicht, ganz im Gegenteil – das Interesse an dieser ehrenamtlichen Tätigkeit ist enorm und nimmt weiter zu. Für den nächsten KIT-Ausbildungslehrgang, der 2016 stattfinden wird, haben sich bereits über 60 Interessierte gemeldet. Auch die aktiven ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben auch heuer sehr zahlreich an den internen und externen Weiterbildungsveranstaltungen teilgenommen. "Dadurch untermauern sie ihr beispielhaftes Engagement und leisten einen wichtigen Beitrag zur Qualitätssicherung der KIT-Arbeit", so Wiesflecker.

Infobox

Redakteur/in: Gerhard Wirth (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang