Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

Freitag, 22.1.2016 13:56 Uhr

Integration/Wertekurs/Wallner/Kurz

Werte- und Orientierungskurse für Flüchtlinge in Vorarlberg

LH Wallner und BM Kurz: Voraussetzung für erfolgreiche Integration

Bregenz (VLK) – Das Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres (BMEIA), das Land Vorarlberg und der Österreichische Integrationsfonds (ÖIF) starten Werte- und Orientierungskurse für Flüchtlinge in Vorarlberg. Diese Kurse vermitteln Grundwerte des Zusammenlebens und wichtiges Alltagswissen für das Leben in Österreich. Details dazu gaben Landeshauptmann Markus Wallner und Bundesminister Sebastian Kurz heute (Freitag, 22. Jänner) in einem Pressegespräch im Landhaus bekannt. Erste Kurse starten ab Februar und sollen im Vorarlberger Ober- und Unterland stattfinden.

LH Markus Wallner . BM Sebastian Kurz . Werte- und Orientierungskurse für Flüchtlinge in Vorarlberg .

Im vergangenen Jahr kam eine große Zahl an Menschen nach Österreich, viele von ihnen erhalten hier Asyl. Für ihre Integration sind Deutschkenntnisse und der Einstieg in den Arbeitsmarkt unerlässlich. Als dritten wesentlichen Punkt nannte der Landeshauptmann  die Vermittlung von Grundwerten unserer Gesellschaft: "Es geht darum, den Ankommenden die zentralen Regeln unseres Zusammenlebens sowie nützliches Alltagswissen zu vermitteln".

   Unter dem Dach der ersten Leitlinie des Vorarlberger Integrationsleitbildes "Grundrecht und Grundwerte sichern – Vielfalt leben" vermitteln die Kurse Grundwerte und Grundrecht und geben Orientierung für ein gutes Zusammenleben in Vorarlberg. "Uneingeschränkter Respekt für unsere Werte- und Gesellschaftsordnung ist eine wesentliche Voraussetzung für erfolgreiche Integration", betonte Integrationsminister Kurz: "Diesen Respekt erwarten wir von jenen, die nun als anerkannte Flüchtlinge in Österreich leben wollen. Mit den Werte- und Orientierungskursen vermitteln wir den Menschen das, was sie in Österreich zu achten haben."

Integrationsvereinbarung

  
"Das Jahr 2016 wird im Zeichen vielfältiger Integrationsbemühungen stehen", erklärte Landeshauptmann Markus Wallner. "Die Werte- und Orientierungskurse sind dabei eine wichtige Maßnahme, die auch in eine verpflichtende Integrationsvereinbarung fließen werden." Auch das Absolvieren von Deutschkursen sowie die Bereitschaft und das Bemühen, sich für den Arbeitsmarkt zu qualifizieren und Jobangebote anzunehmen, werden Bestandteil dieser Vereinbarung sein. Wer sich nicht an die Vereinbarung halte, müsse mit Konsequenzen rechnen, etwa mit der Kürzung der Mindestsicherung, betonte Wallner.

Lernunterlage zu Grundwerten in Arabisch, Farsi und Englisch erhältlich

  
Für die vertiefende Beschäftigung mit den Kursinhalten wurden diese für die Zielgruppe der Flüchtlinge in Form der Lernunterlage "Mein Leben in Österreich" in den häufigsten Flüchtlingssprachen Arabisch und Farsi/Dari sowie in Englisch aufbereitet. Darin enthalten sind vertiefende Informationen zu den wichtigen Bestandteilen der Kurse: den Grundwerten der österreichischen Verfassung wie Gleichberechtigung von Mann und Frau, Rechtsstaat, Meinungsfreiheit, Menschenwürde und demokratische Prinzipien sowie zu wichtigen Voraussetzungen des Lebens in Österreich wie die Bedeutung von Deutschkenntnissen und Bildung und Alltagswissen für die erfolgreiche Integration.

   Franz Wolf, Geschäftsführer des Österreichischen Integrationsfonds (ÖIF): "Wir wollen Flüchtlingen zentrale Grundwerte unserer Gesellschaft vermitteln und diese im Kurs auch leben. Dass Männer und Frauen gemeinsam die Kursinhalte erarbeiten und mit unseren Trainerinnen und Trainern über Werte wie die Gleichstellung von Mann und Frau, Religionsfreiheit und Meinungsfreiheit in Österreich diskutieren können, ist ein wichtiger Schritt, unsere Werthaltungen auch im Alltag begreifbar zu machen."

   Informationen zu den Werte- und Orientierungskursen sowie die Lernunterlage sind auf der Homepage des Österreichischen Integrationsfonds abrufbar: www.integrationsfonds.at/wertekurse

"Werte- und Orientierungskurse" in Vorarlberg

-
Der Bund und das Land Vorarlberg sind Kooperationspartner in der Umsetzung der "Werte- und Orientierungskurse" in Vorarlberg. Durchgeführt werden die Kurse vom Österreichischen Integrationsfonds (ÖIF)
- Zielgruppe der "Werte- und Orientierungskurse" sind asylberechtigte und subsidiär schutzberechtigte Erwachsene;
- Der ÖIF stellt Trainer/innen und Dolmetscher/innen sowie die mehrsprachige Lernunterlage "Mein Leben in Österreich" zur Verfügung
- Start in Vorarlberg bereits im Februar 2016 mit Kursen im Oberland (Region Walgau / Feldkirch) und Unterland (Bodenseeraum); die bedarfsorientiert ins Arabische, Farsi-Dari (Afghanistan) und Englische gedolmetscht werden
- Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer erhalten eine Teilnahmebestätigung
 

Infobox

Redakteur/in: Thomas Mair (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:


PDF: Pressekonferenzunterlagen



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang