Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

Dienstag, 9.2.2016 11:11 Uhr

Wirtschaft/Telekommunikation/Safer Internet/Rüdisser

Verantwortungsvoller Umgang mit digitalen Medien will gelernt sein

Safer Internet Day – LSth. Rüdisser: Das Internet sicher nutzen

Bregenz (VLK) – Der 9. Februar 2016 ist der Safer Internet Day. "Dieser Tag wird zum Anlass genommen aufzuzeigen, welche Kompetenzen für die sichere Nutzung des Internet notwendig sind und wie diese Kindern und Jugendlichen vermittelt werden können", informiert Landesstatthalter Karlheinz Rüdisser. Der Safer Internet Day wird in Österreich vom Saferinternet.at-Team organisiert und durchgeführt und findet international bereits zum 13. Mal statt.

Mit dem Safer Internet Day soll eine gemeinsame Bewusstseinsbildung rund um den sicheren Umgang mit digitalen Medien stattfinden. Internet, Handy & Co. sind im täglichen Leben von Kindern und Jugendlichen wichtig und sinnvoll, betont der Landesstatthalter: "Der Safer Internet Day soll aufzeigen, welche Kompetenzen für die sichere Nutzung des Internet notwendig sind und wie diese Kindern und Jugendlichen vermittelt werden können." Der Safer Internet Day unterstützt Kinder, Jugendliche, Eltern und Lehrende mit praxisnahen Informationen und einfach umsetzbaren Tipps. Saferinternet.at versucht auf nationaler, regionaler und lokaler Ebene unterschiedliche Institutionen, Organisationen, Verbände, Bildungseinrichtungen, Unternehmen, Initiativen und Privatpersonen zur Teilnahme am Safer Internet Day zu animieren. Jedes Jahr beteiligen sich knapp 200 österreichische Schulen.

   Seit 2010 nimmt Saferinternet.at den Safer Internet Day auch zum Anlass, um mit Unterstützung des Bundesministeriums für Familien und Jugend den "Safer Internet-Aktions-Monat" auszurufen. Dabei werden alle Schulen in Österreich dazu eingeladen, die sichere Internetnutzung im jeweiligen Aktions-Monat zum Thema zu machen und eigene Projekte durchzuführen und vorzustellen. Die von den Schulen entwickelten Projekte, wie z. B. Videos, Schulwebsites, Workshops etc., können bei Saferinternet.at eingereicht werden – die besten werden prämiert.

saferinternet.at Initiative seit 2005

  
Die Initiative besteht seit 2005 und kann auf eine erfolgreiche Bilanz zurückblicken: Rund 5.600 Workshops und Vorträge mit knapp  150.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern wurden durchgeführt. Das Online-Portal verzeichnet 340.000 Nutzer/innen pro Monat. 126 verschiedene Broschüren, Folder und Flyer wurden erstellt und stehen auch zum Download zur Verfügung.

   Die Initiative wird im Auftrag der Europäischen Kommission umgesetzt. Saferinternet.at bildet gemeinsam mit der Stopline (Meldestelle gegen Kinderpornografie und nationalsozialistische Wiederbetätigung) und 147 Rat auf Draht (Telefonhilfe für Kinder, Jugendliche und deren Bezugspersonen) das "Safer Internet Centre Austria". Es ist der österreichische Partner im Safer Internet Netzwerk der EU.

Infobox

Redakteur/in: Thomas Mair (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:


PDF: Folder



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang