Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

Donnerstag, 21.4.2016 18:00 Uhr

Bau/Bildung/Schloss Hofen/Rüdisser

Firstfeier am generalsanierten Landesbildungszentrum Schloss Hofen

Dank an bauausführende Unternehmen für die ausgezeichnete Arbeit und Dank an die umliegenden Nachbarn für das Verständnis

Lochau (VLK) – Dem alten Handwerkerbrauch folgend wurde am Donnerstag (21. April) der Firstbaum auf das erweiterte und generalsanierte Landesbildungszentrum Schloss Hofen gezogen. Der feierliche Anlass markiert einen weiteren wichtigen Etappenschritt in der seit Mitte 2014 laufenden Generalsanierung.

Bei der Firstfeier wurde den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der bauausführenden Unternehmen für ihre ausgezeichnete Arbeit und den umliegenden Nachbarn für das Verständnis während der Baumaßnahmen gedankt.

   Seit dem offiziellen Spatenstich Anfang März des Vorjahres hat sich viel getan am Bildungszentrum Schloss Hofen. Das historische Gebäude wurde um einen Zubau erweitert, der bereits verputzt werden konnte. Der Innenausbau ist im Gange. Auch am Altbestand dauern die Arbeiten an. Die sanierungsbedürftigen Teile werden technisch (Heizung, Warmwasser, Elektrotechnik, Brandschutz usw.) und funktional auf den neuesten Stand gebracht. "Wir liegen voll im Zeitplan", freute sich Schloss-Hofen-Geschäftsführer Armin Paul bei der Firstfeier.

"Umbau bringt Qualitätsschub"

  
Erfreulich sei, dass Vorarlberg seiner Vorreiterrolle in den Bereichen Energieeffizienz und Energiesparen mit dem Bauprojekt einmal mehr gerecht werden kann, erklärt Hochbaureferent Landesstatthalter Karlheinz Rüdisser: "Trotz Zubau wird sich der Energieverbrauch des Gebäudes von rund 500.000 kWh pro Jahr um etwa 25 Prozent auf rund 375.000 kWh verringern". Rüdisser betont außerdem den Stellenwert des Projekts für die berufsbegleitende Aus- und Weiterbildungslandschaft in Vorarlberg: "Nach der Fertigstellung verfügt Vorarlberg über eine weitere topmoderne Bildungseinrichtung mit attraktiven Angeboten auf universitärem Niveau". Das Landesbildungszentrum Schloss Hofen bietet über 30 Studien- und Vertiefungsrichtungen für über 500 Studierende an. Jährlich zählt das Haus rund 15.000 Teilnehmertage.

Bauabschluss im Herbst

  
Zukünftig sollen 13 Seminar- und Gruppenräume für die berufsbegleitende Aus- und Weiterbildung zur Verfügung stehen. Hinzu kommen 27 Hotelzimmer und 19 Büros. Bisher waren es fünf Seminarräume und zwei Gruppenräume sowie 20 Zimmer zur Übernachtung. Die Gesamtbaukosten liegen bei gut 14 Millionen Euro. Läuft alles planungsgemäß, können die umfangreichen Baumaßnahmen im Herbst 2016 finalisiert werden.

Infobox

Redakteur/in: Wolfgang Hollenstein (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
  2. Datenschutz
© Land Vorarlberg
Seitenanfang