Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

Freitag, 22.4.2016 10:00 Uhr

Politik/Chronik/Todesfall/Rein/Wallner/Rüdisser

Vorarlberg trauert um Wirtschaftskammerpräsident Manfred Rein

Landeshauptmann Markus Wallner und Landesstatthalter Karlheinz Rüdisser zeigen sich in einer ersten Reaktion "tief betroffen und bestürzt"

Bregenz/Feldkirch (VLK) – Das Land Vorarlberg trauert: In der Nacht auf heute, Freitag (22. April), ist der Präsident der Vorarlberger Wirtschaftskammer, Manfred Rein, unerwartet verstorben. In einer ersten Stellungnahme zeigen sich Landeshauptmann Markus Wallner und Landesstatthalter Karlheinz Rüdisser "tief betroffen und bestürzt". Wallner würdigt den langjährigen und verdienstvollen Einsatz Reins um das Land und seine Menschen. Vorarlberg verliere einen aktiven, hoch geschätzten Präsidenten und engagierten Kämpfer für die heimische Wirtschaft, so Landeshauptmann und Landesstatthalter. "Unsere Gedanken sind in dieser schweren Stunde bei seiner Familie", betont Wallner.

"Nicht nur für die gute Entwicklung der heimischen Wirtschaft, sondern insgesamt für den gesamten Wirtschafts-, Arbeits- und Produktionsstandort Vorarlberg hat sich Manfred Rein unermüdlich mit großem Einsatz stark gemacht", streicht Rüdisser hervor. Das politische und persönliche Engagement Reins sei außergewöhnlich gewesen. "Manfred Rein war ein Kämpfer, wenn es um die Ziele der Wirtschaft Vorarlbergs ging, stand stets zu seiner Meinung, sagte was er dachte und suchte trotzdem immer wieder den Ausgleich mit allen gesellschaftlichen Gruppen des Landes. Dadurch war mit ihm stets ein offener, konstruktiver Dialog möglich", betont Wallner. In Erinnerung rief er auch die Zeit Reins in der Landesregierung: "Die Bilanz, die Manfred Rein nach 14 Jahren Landesrat vorweisen konnte, war bemerkenswert."

   Manfred Rein gehörte der Vorarlberger Landesregierung von 1995 bis Ende 2008 an. Er war dabei unter anderem für die wichtigen Bereiche Wirtschaft und Tourismus, die Landes-Raumplanung, den Öffentlichen Verkehr, den Straßenbau und die Landes-Wohnbauförderung zuständig. Seit seinem freiwilligen Ausscheiden aus der Landesregierung galt Manfred Reins ganzes Engagement seiner neuen Funktion als Präsident der Vorarlberger Wirtschaftskammer. In diesem verantwortungsvollen Amt wurde Rein 2010 und auch im Mai 2015 von den Delegierten des Wirtschaftsparlaments für jeweils weitere fünf Jahre in der Funktion bestätigt.

Infobox

Redakteur/in: Peter Marte (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang