Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

Mittwoch, 8.6.2016 13:51 Uhr

Finanzen/Rechnungshof/Wallner/Sonderegger

Worte der Anerkennung für scheidenden Bundesrechnungshofpräsident

LTP Sonderegger und LH Wallner dankten Josef Moser für die geleistete Arbeit

Bregenz (VLK) – Am Rande der heutigen (Mittwoch, 8. Juni) Landtagssitzung haben Landtagspräsident Harald Sonderegger und Landeshauptmann Markus Wallner den scheidenden Bundesrechnungshofpräsidenten, Josef Moser, im Landhaus begrüßt. Die Amtszeit Mosers geht Juni zu Ende. Sonderegger und Wallner dankten dem scheidenden Präsidenten für die geleistete Arbeit.

   Josef Moser wurde am 1. Juli 2004 zum Präsidenten des Bundesrechnungshofes bestellt. Er war der siebente Präsident des Rechnungshofs seit 1945. Ursprünglich wurde die Funktion des Rechnungshofpräsidenten auf unbestimmte Zeit gewählt - die aktuelle Begrenzung auf eine einzige, zwölfjährige Amtsperiode ist erst mit der Verfassungsnovelle 1986 eingezogen worden.

Zur Person

  
Josef Moser, Jahrgang 1955, stammt aus Lienz im Osttirol. Aufgewachsen ist Moser in Kärnten. In Kirchbach (Gailtal) und Villach absolvierte er die Pflichtschule, danach besuchte er das theresianische Militärrealgymnasium in Wiener Neustadt. Von 1976 bis 1981 studierte er Rechtswissenschaften an der Universität Wien, wo er im Jahr 1981 promovierte. Vor seiner Bestellung zum Rechnungshofpräsidenten war Moser Vorstandsmitglied der ÖBB-Holding AG.

Infobox

Redakteur/in: Wolfgang Hollenstein (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang