Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

Freitag, 10.6.2016 15:28 Uhr

Umwelt/Naturschutz/Rauch

13 neue Informationsbroschüren über Europaschutzgebieten vorgestellt

LR Rauch: Aufklärung und Information für die Bevölkerung

Feldkirch (VLK) – 40 Jahre nachdem das erste Vorarlberger Europaschutzgebiet Rheindelta in das Natura 2000-Netzwerk aufgenommen wurde, präsentiert das Land neue Informationsbroschüren über 13 Vorarlberger Europaschutzgebiete. "Ich freue mich sehr, dass jetzt fast alle Natura 2000-Gebiete ihre eigene Broschüre haben. Anhand von anschaulichen Fotos und fachlichen Informationen können sich Interessierte und Begeisterte davon ein Bild machen, warum es unbedingt notwendig ist, diese wertvollen und gefährdeten Lebensräume, Tiere und Pflanzen zu schützen," erläuterte Umweltlandesrat Johannes Rauch heute (Freitag, 10. Juni) im Europaschutzgebiet Bangs-Matschels. Die Broschüren liegen in den Gemeinden und in den Tourismusbüros aus.

Die 39 Europaschutz- bzw. Natura-2000 Gebiete in Vorarlberg auf einer Fläche von 3.015 Hektar (9,2 Prozent der Landesfläche) erfüllen die wichtige Aufgabe, gefährdete Lebensräume, Tiere und Pflanzen zu schützen, die kostbare Natur und Artenvielfalt zu bewahren. "Unsere Natur ist unser wichtigstes Kapital. Um es für nachfolgende Generationen zu erhalten, wurden im letzten Jahr 17 neue Gebiete vom Arlberg bis zum Bodensee als  Europaschutzgebiete nachnominiert. Auch diese Gebiete wurden bereits in einer Broschüre vorgestellt", informierte Rauch. 

   Aufklärung und Information sei eine erfolgsversprechende Methode, die Schönheit, Einzigartigkeit und Schutzwürdigkeit unserer Naturwerte und Naturvielfalt ins richtige Licht zu rücken, betonte der Landesrat: "Mit diesen Informationsbroschüren soll die Bevölkerung über die Schutzgüter, die komplexen Zusammenhänge und Wechselwirkungen in diesen Schutzgebieten, die Lage sowie über die Verhaltensregeln aufgeklärt werden."

   Bei den Gemeinden und Tourismusbüros können nun folgende neue Informationsbroschüren bezogen werden: Rohrach, Leiblach, Rheindelta, Mehrerauer Seeufer/ Mündung der Bregenzerach, Witmoos, Bregenzerachschlucht, Lauteracher Ried, Fohramoos, Gadental, Ludescherberg, Spirkenwälder (Saminatal, Innergamp, Oberer Tritt, Brandnertal), Soren-Gleggen-Köblern-Schweizer-Ried-Birken-Schwarzen Zeug, Unter-Überlut.

   Für die Europaschutzgebiete Verwall, Wiegensee, Klostertaler Bergwälder, Bangs-Matschels und Gsieg-Obere Mähder wurden in den Jahren 2014 und 2015 Booklets herausgegeben.

Europaschutzgebiet Bangs-Matschels

  
Natura 2000 ist ein europaweites Netzwerk besonderer Schutzgebiete mit dem Ziel, gefährdete Tier- und Pflanzenarten und ihre natürlichen Lebensräume zu schützen und dauerhaft zu erhalten. Das Europaschutzgebiet Bangs-Matschels in Feldkirch beherbergt eine Reihe bemerkenswerter Kostbarkeiten. Von besonderer Bedeutung sind die 80 Hektar Streuwiesen, die mit Feldgehölzinseln reich strukturiert sind. Hier brüten seltene Vogelarten und leben besondere Schmetterlinge. Die beiden Gebiete Bangser Ried und Matschels wurden bereits 1974 als Naturschutzgebiete ausgewiesen. Knapp 30 Jahre später wurden sie Teil des europaweiten Schutzgebietsnetzwerkes Natura 2000.

Infobox

Redakteur/in: Thomas Mair (LageplanFahrplan)




TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang