Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

Sonntag, 4.9.2016 8:30 Uhr

Sicherheit/Landwirtschaft/Energie/Wallner/Schwärzler

Land rückt auf 68. Herbstmesse wichtige Zukunftsthemen ins Blickfeld

Thematische Schwerpunkte in den Bereichen Sicherheit, Landwirtschaft und Energie – LH Wallner: "Bevölkerung informieren, Bewusstsein schärfen"

Bregenz/Dornbirn (VLK) – Wie in den Vorjahren nützt das Land Vorarlberg auch heuer die Herbstmesse, um wichtige Zukunftsthemen ins Blickfeld des interessierten Besucherpublikums zu rücken. Thematisch wird es bei der 68. Auflage der Messe, die vom 7. bis zum 11. September in Dornbirn stattfindet, Schwerpunkte in den Bereichen Sicherheit, Landwirtschaft und Energie geben, informieren Landeshauptmann Markus Wallner und der für Sicherheits- und Landwirtschaftsfragen zuständige Landesrat Erich Schwärzler. Es gehe darum, über die vielfältigen Aktivitäten in diesen Bereichen zu informieren und zugleich das Bewusstsein für diese Zukunftsthemen zu schärfen, betont Wallner.

2016 wurde von Landesseite zum Jahr der Sicherheit erklärt. Passend dazu setzt das Land unter dem Motto "Gemeinsam sicher" zusammen mit der Landespolizeidirektion Vorarlberg, den Gemeindesicherheitswachen, dem Österreichischen Bundesheer und der Landeswarnzentrale einen Messe-Schwerpunkt, erklärt Landeshauptmann Markus Wallner. Die Sonderschau mit täglichen Live-Shows erstreckt sich über ein Areal mit 4.000 Quadratmetern im Freigelände und in der Halle 7. Den Besucherinnen und Besuchern werden informative Einblicke in die wichtige Sicherheitsarbeit gewährt. Das Österreichische Bundesheer ist mit einem Black-Hawk-Hubschrauber und mehreren Fahrzeugen vertreten.

   "Die Sicherheit in Vorarlberg ist ein enorm wichtiges Thema. Die Grundlagen bilden hier die regionalen Strukturen aber auch der Einsatz jedes Einzelnen sowie eine gute Ausbildung der Einsatzkräfte", betont Sicherheitslandesrat Erich Schwärzler. Auf die Einsatzkräfte, auch auf die tausenden Ehrenamtlichen, ist in Vorarlberg 365 Tage im Jahr Verlass. "Ins Blickfeld werden auch die vielfältigen Leistungen und Dienste der Landeswarnzentrale gerückt, die sämtliche Projekte zwischen der Einsatzzentrale RFL und den Hilfs- und Rettungsorganisationen koordiniert und umsetzt. "Das ist in dieser Form einmalig und einzigartig in Österreich", so Schwärzler.

Vorarlbergs Landwirtschaft im Schaufenster

  
Gemeinsam mit der Landwirtschaftskammer informiert die Landwirtschaftsabteilung in Halle 4 über Inhalt und Zielsetzung der Landwirtschaftsstrategie 2020 "Ökoland Vorarlberg – regional und fair". Mit der Strategie hat sich Vorarlberg dazu entschieden, einen eigenständigen Weg für eine zukunftsfähige Landwirtschaft zu verfolgen. Als kompetente Ansprechpartner stehen Fachexperten aus der Verwaltung bereit. Aus der Praxis, quasi aus erster Hand, liefern engagierte Bäuerinnen wertvolle Informationen. Gleichzeitig präsentieren sie ihre selbst produzierten Produkte, die natürlich vor Ort verkostet werden können. Mit dabei sind außerdem die Initiativen "Lebensmittel sind kostbar", eine Initiative für einen sorgsameren Umgang mit Lebensmitteln, sowie "LandHand", eine Gemeinschaft von Bäuerinnen, die den Besucherinnen und Besuchern ihre Handwerksprodukte präsentieren werden. Auf das junge Publikum wartet ein Kinderprogramm, in dessen Mittelpunkt das Herstellen von verschiedenen Produkten (Filzen, Blumenkränze binden, Gebäck) steht. Bei einem Gewinnspiel winkt außerdem als Hauptpreis ein Urlaub auf dem Bauernhof.

   "Mit dem gemeinsamen Auftritt sollen die unverzichtbaren Leistungen unserer Bäuerinnen und Bauern sowie die Bedeutung der regionalen Partnerschaft zwischen Landwirt-Verarbeiter-Vermarkter-Handel-Gastronomie-Tourismus ins Gedächtnis gerufen werden", verdeutlicht Agrarlandesrat Schwärzler.

Elektro-Mobilität in allen Facetten

  
Eingebettet in den Themenbereich "Guter Rat & Information" in Halle 3 befindet sich der Messestand der Energieautonomie Vorarlberg, den das Land und das Energieinstitut zusammen mit mehreren Partnern betreuen. Blickfang ist der "Energieautonomieturm" im Zentrum. Der Schwerpunkt des Messeauftritts liegt auf der Elektromobilität in all ihren Facetten. Es gibt nützliche Infos zu e-Lastenräder, e-Autos, e-Scooter, e-Motorräder und e-Carsharing-Angebote sowie zu Carsharing allgemein. Zudem präsentiert der Masterstudiengang Energiewirtschaft & Energietechnik der FH Vorarlberg sein selbst entwickeltes Elektroauto. Den jüngsten Besuchern wird ebenso einiges geboten. So befindet sich eine Station der Kinder-Messe-Rallye am Messestand, bei der es die Möglichkeit gibt, ein eigenes kleines Energieautonomiehaus zu basteln.

Vergünstigter Messebesuch mit dem Familienpass

  
Bei Vorlage des Vorarlberger Familienpasses können Familien wieder bares Geld sparen. Es zahlt nur ein Erwachsener Eintritt, alle anderen auf dem Familienpass eingetragenen Familienmitglieder können die Herbstmesse kostenlos besuchen.

Infobox

Redakteur/in: Wolfgang Hollenstein (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang