Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

Donnerstag, 8.9.2016 8:42 Uhr

Integration/Sprache/Schwärzler

LR Schwärzler: Erfolgreicher Weg bei Sprachkursen wird fortgesetzt

"Deutsche Sprache ist ein Schlüsselfaktor für das Gelingen von Integration"

Bregenz (VLK) – Das breite Angebot an Alphabetisierungs- und Sprachkursen für Asylwerbende und Bleibeberechtigte in Vorarlberg wird sehr gut angenommen und kontinuierlich ausgebaut. "Die Kenntnis der deutschen Sprache ist ein Schlüsselfaktor für eine erfolgreiche Integration. Das wird sowohl im einstimmig beschlossenen Integrationsleitbild des Landes als auch in der Integrationsvereinbarung, die von jenen, die hier Asyl bekommen oder als subsidiär Schutzbedürftige bleiben dürfen, zu unterschreiben ist, klargestellt", betont Integrationslandesrat Erich Schwärzler.

Allein im ersten Halbjahr 2016 haben in Vorarlberg 289 Kurse mit insgesamt 3.639 Teilnehmenden stattgefunden, davon 1.475 Asylwerbende und 1.198 Asylberechtigte, der Rest waren andere Drittstaatsangehörige oder EU-Bürgerinnen/-Bürger.

   Vorarlberg ist das einzige Bundesland, wo schon seit Jahren bereits für Asylwerbende professionelle Deutschkurse durch die Caritas angeboten werden. Im Jahr 2016 stehen dafür 692.000 Euro aus dem Sozialfonds bereit. Der Bund unterstützt diese Vorarlberger Bemühungen heuer mit 238.000 Euro, womit im Herbst rund 40 zusätzliche Kurse durchgeführt werden können.

   Das Kursangebot für Asylwerbende wird durch viele ehrenamtlich engagierte Menschen begleitet. "Diese wertvolle Unterstützung durch Freiwillige brauchen wir auch in Zukunft, denn sie wirken als Vertrauenspersonen für die Asylsuchenden nicht nur beim Spracherwerb, sondern auch beim Hineinwachsen in die lokale Gesellschaft", erklärt Landesrat Schwärzler.

   Alphabetisierungs- und Deutschkurse für jene, die die Asylberechtigung bereits zugesprochen bekommen haben, werden aus verschiedenen Quellen – z.B. bedarfsorientierte Mindestsicherung – finanziert. Auch hier gibt es nun Verstärkung durch den Bund in Höhe von rund 455.000 Euro. Im Herbst 2016 und Frühjahr 2017 können damit 30 Deutschkurse mit 180 Unterrichtseinheiten inklusive Werte- und Orientierungskurse sowie Prüfung bei der Arbeiterkammer, an den Volkshochschulen und beim WIFI durchgeführt werden. Die ersten dieser Kurse starten am 19. und 26. September sowie am 3. Oktober 2016. Anmeldungen erfolgen direkt bei den Kursträgern. Die Deutschkurseangebote aller Kursträger und Niveaus sind auf der Bildungsdatenbank Pfiffikus zu finden.

   Bei all diesen Angeboten stützt sich Vorarlberg auf das innovative Vier-Hände-System (Deutsch lernen/Deutsch lehren/Deutsch unterstützten/Den Weg weisen). Ziel ist es, dass möglichst alle anerkannten Konventionsflüchtlinge ausreichend Deutschkenntnisse erlangen, um sich am Arbeitsplatz oder bei Begegnungen im Ort zu verständigen. Alle Beteiligten tragen in ihrer jeweiligen Rolle/Funktion gemeinsam und vernetzt dazu bei, dass dieses Ziel erreicht wird. Zu diesem Zweck finden seit August 2015 unter der Leitung der Koordinationsstelle für Integrationsangelegenheiten des Landes monatliche träger- und institutionenübergreifende Koordinationstreffen "Deutsch lernen – Erwachsene Flüchtlinge" statt.

Weitere Informationen siehe auf www.vorarlberg.at/integration

Infobox

Redakteur/in: Gerhard Wirth (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang