Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

Freitag, 9.9.2016 8:25 Uhr

Gesellschaft/Freiwilligentätigkeit/Wallner

LH Wallner: "Land unterstützt Weiterbildung von freiwillig Engagierten"

Herbstprogramm 2016 der "Vorarlberg Akademie" erschienen – Landeshauptmann: "Starkes Ehrenamt ist ein wesentlicher Standortfaktor"

Bregenz (VLK) – Dem wertvollen Engagement von freiwillig tätigen Menschen in Vorarlberg wird von Landesseite ein sehr hoher Stellenwert eingeräumt. Mit dem Ziel, optimale Rahmenbedingungen für dieses Engagement bereitzustellen, bietet das Land gemeinsam mit Partnern ein vielfältiges Unterstützungsangebot. Fester Bestandteil ist darin die Vorarlberg Akademie mit ihrem breit gefächerten und attraktiven Kurs- und Seminarprogramm. "Das Aus- und Weiterbildungsangebot ist auf die Anforderungen und Bedürfnisse in der Freiwilligentätigkeit perfekt zugeschnitten", verdeutlicht Landeshauptmann Markus Wallner. Jetzt ist das neue Herbstprogramm erschienen.

Mit der stark verankerten Bereitschaft in der Bevölkerung, freiwillig aktiv zu sein, hat sich Vorarlberg zu einem Land des Ehrenamtes entwickelt. Eine im Vorjahr von der FH Vorarlberg erstellte Studie ergab eine Engagiertenquote von 48,3 Prozent. Das heißt, dass beinahe die Hälfte aller Vorarlbergerinnen und Vorarlberger freiwillig engagiert sind. "Damit ist das vielfältige Ehrenamt im Lande ein wesentlicher Standortfaktor, den es zu pflegen und zu fördern gilt", betont der Landeshauptmann.

Hoher Stellenwert

  
Dieser Aufgabe stellt sich die Landesregierung mit ganzer Kraft. So werden von Landesseite immer wieder maßgeschneiderte Initiativen auf den Weg gebracht, um dem hohen Stellenwert des freiwilligen Engagements Rechnung zu tragen. Eine davon ist seit 2007 die Vorarlberg Akademie, mit der neue Maßstäbe gesetzt wurden. In ihren Programmen finden Engagierte in Vereinen, der Nachbarschaftshilfe und in Initiativen attraktive Angebote, die neben EDV-Trainings, Kursen zur Öffentlichkeitsarbeit, Informationsabenden zu Steuern und Recht im Vereinsleben sowie Vereinsmanagement noch viele andere wichtige Inhalte umfassen. Zentrale Themen in der neuen Auflage sind Fragen um die Vereinsführung und die Kommunikation. Abgedeckt ist auch der weite Bereich der Integrationsbegleitung.

Kompetenzen stärken

  
In den Seminaren geht es darum, persönliche Fähigkeiten weiterzuentwickeln und Fachwissen zu erlernen und zu vertiefen. Um den Aufwand für die Engagierten zu verringern, können bestimmte Seminare aus dem Angebot als Inhouse-Veranstaltungen für den Verein, die Organisation oder die Initiative gebucht werden. So können Zeit und Ort mit den Interessierten koordiniert und der Kurs ins Haus geholt werden. "Ziel ist, die Freiwilligentätigkeit durch Weiterbildung qualitativ weiter zu verbessern", verdeutlicht der Landeshauptmann. Für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer gibt es interessante Einstiegs- und Schnupperkurse ebenso wie zielgerichtete Vernetzungsveranstaltungen oder komplette Ausbildungslehrgänge, die mit Zertifikaten abgeschlossen werden. Dabei werden bewährte Angebote beibehalten bzw. weiterentwickelt und nützliche Neuerungen entsprechend integriert.

   Das Herbstprogramm 2016 ist im Internet auf www.vorarlberg.at/freiwillig abrufbar. Weiterführende Informationen erhalten Interessierte im Büro für Zukunftsfragen im Amt der Vorarlberger Landesregierung (Telefon 05574 / 511 - 20605, E-Mail zukunftsbuero@vorarlberg.at).

Infobox

Redakteur/in: Wolfgang Hollenstein (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:


PDF: Vorarlberg Akademie - Herbst 2016



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang