Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

Donnerstag, 22.9.2016 8:26 Uhr

Raumplanung/Spielräume/Wallner/Rüdisser

Land treibt Ausbau von kinder- und jugendgerechten Freiräumen voran

Erneut über 200.000 Euro freigegeben – LH Wallner und LSth. Rüdisser: "Mehr Raum für die junge Generation heißt mehr Lebensqualität"

Schoppernau/Götzis/Viktorsberg (VLK) – Die Errichtung neuer Spielplätze und die Gestaltung öffentlicher Flächen als kinder- und jugendgerechte Freiräume ist ein gemeinsames Anliegen von Land und Gemeinden. Für entsprechende Projekte in den Gemeinden Schoppernau, Götzis und Viktorsberg hat die Landesregierung vor kurzem erneut mehr als 200.000 Euro zugesichert. "Mehr Raum für die junge Generation heißt mehr Lebensqualität für unsere Familien", bekräftigen Landeshauptmann Markus Wallner und Raumplanungsreferent Landesstatthalter Karlheinz Rüdisser.

Auf knapp 330.000 Euro belaufen sich in Summe die Kosten für die drei Projekte. Das größte Vorhaben wird in der Gemeinde Schoppernau realisiert. Im Rahmen eines umfassenden Beteiligungsprozesses wurde das Projekt "Bregenzerwälder Spielplatz" entwickelt, der neu enstehen soll. Namensgebend sind die eigens kreierten Spielgeräte, die bewusst Stilelemente der örtlichen Architektur aufgreifen. Der neue Spielplatz soll aus verschiedene Spielhäuschen, einem Wasser- und Sandspielbereich, einer Seilbahn, einer Schaukelanlage sowie Angeboten zum Klettern und Balancieren bestehen. Zudem sind Plätze für Fuß- und Beachvolleyball vorgesehen.

   Im Mittelpunkt der verschiedenen Projekte stehen die Bedürfnisse und Wünsche der jungen Generation, betonen Wallner und Rüdisser. In die Planung und teilweise auch in die Umsetzung werden Kinder und Jugendliche bewusst eingebunden. Auf diese Weise ist gewährleistet, dass die Spiel- und Freiräume den Bedürfnissen gerecht werden. "Es ist gewünscht, dass sich die jungen Menschen an der Entwicklung ihres Lebensraumes engagiert beteiligen", stellt der Landesstatthalter klar.

Positive Effekte durch Spielraumgesetz

  
Eine positive Wirkung hat für Wallner und Rüdisser das Spielraumgesetz, welches im Jahr 2009 in Kraft gesetzt wurde. Seither konnten in den Gemeinden eine Vielzahl von Projekten erfolgreich umgesetzt werden. Bis heute haben insgesamt 52 Vorarlberger Gemeinden ein Spiel- und Freiraumkonzept beschlossen. "Mit dem Spielraumgesetz konnte eine starke Dynamik angestoßen werden, die sehr erfreulich ist", sagt der Landeshauptmann.

Projekte auch in Götzis und Viktorsberg

  
In der Marktgemeinde Götzis wird der Spielplatz bei der Volksschule Blattur neu gestaltet. Er stellt das einzige öffentlich zugängliche Spielangebot im umliegenden Siedlungsgebiet dar. Dafür wird eine 2.000 Quadratkilometer große Grünfläche spiel- und freiräumlich aufgewertet. Einen neue Bepflanzung, die Errichtung von Wegen und Abgrenzungen, ein Weidenpavillon mit Hängematten sowie diverse Rundhölzer sollen Spiel- und Bewegungsanreize, aber auch Rückzugsmöglichkeiten bieten.

   Die Gemeinde Viktorsberg plant eine Aufwertung und Neugestaltung des in die Jahre gekommenen öffentlichen Spielplatzes im Ortszentrum. Als zentrales Element soll ein Wasser- und Sandspielbereich mit einem Spielhäuschen errichtet werden. Raum zum Spielen und Ruhen sollen ein Balancierparcours, eine Hangrutsche, eine Doppelschaukel sowie mehrere Sitzgelegenheiten schaffen.

Infobox

Redakteur/in: Andrea Schwarzmann (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang