Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

Dienstag, 4.10.2016 12:46 Uhr

Verkehr/Kultur/Schule/Rüdisser/Rauch/Bernhard

Schülerinnen und Schüler haben wieder freie Fahrt zur Kultur

Schulterschluss von Öffentlichem Verkehr und Kulturanbietern – Erfolgsprojekt wird fortgesetzt und ausgeweitet

Bregenz (VLK) – Auch im Schuljahr 2016/2017 erhalten Vorarlbergs Schülerinnen und Schüler für Kulturbesuche Freifahrttickets innerhalb des Verkehrsverbunds Vorarlberg. Pro Schulklasse gibt es wieder zweimal kostenlose Hin- und Rückfahrt mit Bus und Bahn für Exkursionen zu Kulturstätten bzw. -einrichtungen im Lande. Neu ist, dass die Gratistickets jetzt schon ab 8:00 Uhr früh gelten, danach wie bisher bis 17:00 Uhr sowie bei kulturellen Abendveranstaltungen. Und nach den bisherigen positiven Erfahrungen laufen bereits Gespräche, um das Angebot über die Landesgrenzen auszuweiten und auch Liechtenstein und Lindau einzubeziehen.

LSth. Karlheinz Rüdisser . LR Christian Bernhard . LR Johannes Rauch . Schülerinnen und Schüler haben wieder freie Fahrt zur Kultur .

   "Ein einzigartiges Projekt, denn im deutschsprachigen Raum und darüber hinaus ist kein derartiges Angebot bekannt, das Schülerinnen und Schülern in dieser Form den Zugang zu Kunst und Kultur ermöglicht", sagte Landesstatthalter Karlheinz Rüdisser im Pressefoyer am Dienstag, 4. Oktober. Mit über 800 gebuchten Gratistickets konnten im vergangenen Schuljahr mehr als 17.000 Vorarlberger Schülerinnen und Schüler die "Freie Fahrt zur Kultur" zu 175 Kultureinrichtungen nutzen.

   Kulturlandesrat Christian Bernhard unterstrich die Bedeutung der Aktion als Beitrag zur Kulturvermittlung. Das Projekt bediene zudem alle wesentlichen Leitlinien der Kulturstrategie des Landes. "In der Zusammenarbeit mehrerer Abteilungen werden Impulse gesetzt und durch die Ausweitung nach Liechtenstein und Deutschland Grenzen überschritten", so Bernhard.

   Mobilitätslandesrat Johannes Rauch sprach von einem "Schulterschluss zwischen Öffentlichem Verkehr und Kultur". Kinder und Jugendliche sollen möglichst früh in den Kontakt mit kulturellen Angeboten kombiniert mit einer umweltfreundlichen Anreise mit Bus und Bahn kommen. "Wichtig auch: Die Initiative 'Freie Fahrt zur Kultur' ermöglicht    a l l e n    Schülerinnen und Schülern den Zugang zu Theater, Museen, Konzerten, Ausstellungen und Kino, egal welchen familiären Hintergrund die Kinder und Jugendlichen haben", betonte Rauch.

   Insgesamt sind 290 Schulen (auch Berufsschulen und die drei Krankenpflegeschulen Feldkirch, Rankweil und Bregenz) mit zusammen 2.666 Klassen für die "Freie Fahrt zur Kultur" berechtigt. Die technische Umsetzung ist niederschwellig angelegt. Im Online-Ticketingsystem des VVV sind alle Schulen hinterlegt. Eine einmalige Registrierung ermöglicht den Zugang. Schulen, die sich bereits im letzten Schuljahr registriert haben, ersparen sich eine neuerliche Anmeldung und haben sofort Zugriff auf die Freifahrttickets. Nach der Registrierung können 175 Kulturinstitutionen (Museen/Kulturinitiativen/Kinos u.a.) kontaktiert,  Angebote gebucht und Tickets auf der Homepage des VVV (www.vmobil.at) heruntergeladen werden.

Infobox

Redakteur/in: Gerhard Wirth (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:


PDF: Pressekonferenzunterlagen
PDF: Folder



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang