Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

Freitag, 23.12.2016 8:45 Uhr

Wirtschaft/Konsumentenschutz/Wallner

LH Wallner: "Land stellt für AK-Konsumentenschutz 153.000 Euro bereit"

Seit Öffnung der Konsumentenschutz-Beratungen auch für Nicht-AK-Mitglieder im Jahr 2009 werden jährliche Zuschüsse aus dem Landesbudget gewährt

Bregenz (VLK) – Weil das Land Vorarlberg den finanziellen Mehraufwand mit jährlichen Zuschüssen abfedert, steht der Konsumentenschutz der Arbeiterkammer Vorarlberg seit 2009 auch Nicht-AK-Mitgliedern kostenlos zur Verfügung. Jetzt hat die Landesregierung den Beitrag für das Jahr 2016 freigegeben. Wie im Vorjahr gibt es eine Unterstützung in Höhe von 153.000 Euro, informiert Landeshauptmann Markus Wallner. "Es handelt sich um eine bewährte Serviceleistung, von der alle Bürgerinnen und Bürger profitieren können", betont Wallner.

Seit mehr als 55 Jahren gehört der Konsumentenschutz mit zu den bedeutendsten Tätigkeitsbereichen der Arbeiterkammer Vorarlberg. Die Einigung auf eine Ausweitung der Leistung hat dazu geführt, dass sich seither auch Schülerinnen und Schüler, Studierende und Lehrpersonen, Grenzgänger, Bauern, Landesbedienstete und Beamte, Unternehmer, Ärzte und Pensionisten mit Fragen zum Konsumentenrecht an die Arbeiterkammer wenden können. "Für die Rat- und Hilfesuchenden steht ein 22-köpfiges Berater- und Expertenteam bereit", erklärt AK-Präsident Hubert Hämmerle.

   Von Landesseite werden die Aktivitäten der Arbeiterkammer im Bereich der Konsumentenberatung und des Konsumentenschutzes seit 1981 finanziell unterstützt. Wallner: "Die fundierte Hilfestellung stößt bei den Menschen auf große Zustimmung. Der Konsumentenschutz geht alle an, daher soll das Angebot auch weiterhin für alle offenstehen".

   In den mehr als fünf Jahrzehnten seit Gründung der Konsumentenberatung sind die Anforderungen enorm gestiegen. Ging es ursprünglich in erster Linie um Informationsarbeit über Preise und Qualität, werden heute spezialisierte Juristen benötigt, um den verschiedensten Anliegen der Konsumentinnen und Konsumenten gerecht werden zu können. Allein heuer standen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von der Konsumentenschutz-Beratung schon mehr als 20.000 Personen mit professionellem Rat zur Seite.

Infobox

Redakteur/in: Andrea Schwarzmann (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang