Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

Montag, 16.1.2017 8:46 Uhr

Gesundheit/Lebensmittelkontrolle/Bernhard

LR Bernhard: Lebensmittelkontrolle wird mit neuen Kräften verstärkt

Zusätzliche Fachleute des Umweltinstituts für verantwortungsvolle Aufgabe als Lebensmittelaufsichtsorgane ausgebildet

Bregenz (VLK) – Die Überwachung der Lebensmittelsicherheit in Vorarlberg wird von der Veterinärbehörde und speziell geschulten Aufsichtsorganen und Fachleuten des Umweltinstituts wahrgenommen. Im Jahr 2016 haben vier Bedienstete des Umweltinstituts die dafür notwendige einjährige staatliche Ausbildung absolviert. Landesrat Christian Bernhard gratuliert zum erfolgreichen Abschluss: "Damit wird die Lebensmittelkontrolle mit neuen Kräften deutlich verstärkt." Insgesamt sind nun neun Aufsichtsorgane des Umweltinstituts im Dienste der Lebensmittelsicherheit tätig.

Die Überwachung der Lebensmittelbetriebe erfolgt nach strengen bundes- und europarechtlichen Vorgaben, das Land muss mit geschultem Personal und entsprechender Infrastruktur die erforderlichen Kontrollen und Lebensmitteluntersuchungen sicherstellen. In Vorarlberg sind einschließlich der Gastronomie bei rund 6.000 Lebensmittelbetrieben in unterschiedlichen Abständen Hygienekontrollen, Kontrollen der Produktionsabläufe und Überprüfungen der baulichen Erfordernisse durchzuführen. Pro Jahr werden darüber hinaus rund 1.500 Lebensmittelproben amtlich gezogen und in den Labors des Umweltinstituts analysiert und begutachtet. Auch die Trinkwasserqualität sämtlicher Wasserversorger im Lande wird laufend kontrolliert.

   Neben den Routinekontrollen finden aus aktuellen Anlässen oder nach saisonalen Gesichtspunkten auch regelmäßig Schwerpunktaktionen statt. So waren im vergangenen Jahr etwa Glyphosat und Antibiotikarückstände in der Lebensmittelkette speziell im Focus. Bei Beschwerden oder Beanstandungen aus der Bevölkerung werden darüber hinaus unverzüglich gezielte Kontrollen und Untersuchungen durchgeführt.

   Ein wesentlicher Aufgabenschwerpunkt ist die Information und Beratung der Bürgerinnen und Bürger und der heimischen Lebensmittelbetriebe bei speziellen Fragen und Problemen rund um das Thema Lebensmittelsicherheit. "Gerade in Anbetracht wachsender gesetzlicher Vorgaben und komplexer werdender Themenstellungen im Lebensmittelbereich sind diese Hilfestellungen durch unsere Lebensmittelexpertinnen und -experten ein besonderes Anliegen", so Landesrat Bernhard.

Infobox

Redakteur/in: Gerhard Wirth (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang