Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

Donnerstag, 2.2.2017 10:00 Uhr

Umwelt/Naturvielfalt/Rauch

LR Rauch: "Naturerfahrungen stärken Bewusstsein für Umweltbelange"

LR Rauch übergibt Vielfalter Entdeckerrucksäcke an Vertreterinnen und Vertreter von heimischen Schutzgebieten

Hard (VLK) – Netz, Lupe, Fernglas: Diese Forscherutensilien befinden sich in den neuen Vielfalter Entdeckerrucksäcken, die Umwelt- und Naturschutzlandesrat Johannes Rauch am Donnerstag (2. Februar) im Rheindeltahaus in Hard an Vertreterinnen und Vertreter von heimischen Schutzgebieten sowie der inatura in Dornbirn übergeben hat. "Mit dem Naturvielfalt Entdeckerrucksack geben wir den Naturpädagoginnen und Naturpädagogen ein zusätzliches Unterstützungswerkzeug für die Vermittlung wertvoller Naturerlebnisse in die Hand", freute sich Rauch bei der Übergabe.

Das Konzept hinter den Vielfalter Entdeckerrucksäcken geht auf eine Initiative des Naturparks Nagelfluhkette zurück. Mit dem Ziel, das vielfältige pädagogische Angebot in den heimischen Schutzgebieten um einen spannenden Baustein zu erweitern, hat das Land schließlich die Entwicklung der Rucksäcke beantragt, so Rauch. "Kindern und Erwachsenen die Vielfalt, Wertigkeit und Schönheit der Vorarlberger Schutzgebiete näher zu bringen, funktioniert am besten über Erlebnisse draußen in der Natur. Da ist ein Rucksack mit Forscherutensilien der passende Wegbegleiter", sagte der Landesrat.

Positive Kindheitserfahrungen

  
Die Erfahrungen in der Kindheit würden eine besondere Rolle spielen, verdeutlicht Rauch weiter: "Wenn Kinder bereits früh lernen, wie viel Spaß es macht sich mit Forschergeist der Natur zu nähern, legen wir den besten Grundstein, dass sie auch als Erwachsene die sensible Natur und Umwelt schätzen und achten".

Vielfalter Entdeckerrucksäcken überreicht

  
Die Vielfalter Entdeckerrucksäcke gingen an die regional verankerten Schutzgebiete Naturpark Nagelfluhkette im vorderen Bregenzerwald, das Naturschutzgebiet Rheindelta, den Biosphärenpark Großes Walsertal und die Europaschutzgebiete Verwall und Klostertaler Bergwälder. Bei dem Rucksack – zwei Stück erhielt auch die inatura in Dornbirn – handelt es sich um einen qualitativ hochwertigen Trekkingrucksack mit Tragegestell, mit dem auch längere Wegstrecken leicht bewältigt werden können. Neben Umweltbildungsmaterialien, Bestimmungskarten sowie Erste-Hilfe- Material befinden sich im Rucksack diverse Forscherutensilien wie Netze, Becherlupen oder Ferngläser.

Vielfältige Einsatzgebiete

  
Haupteinsatzgebiet des Vielfalter Entdeckerrucksacks im Naturpark Nagelfluhkette wird die Naturparkschule sein. Für die Volksschulkinder aus Hittisau, Sibratsgfäll und Lingenau steht nunmehr das perfekte Rüstzeug für die Erforschung der Natur zur Verfügung. Auch die Rangerinnen und Ranger, die im Naturpark seit Anfang des Jahres ihren Dienst versehen, werden den Entdeckerrucksack vielfältig in der Naturvermittlung und bei der Besucherlenkung verwenden. Von den Pionieren in Sachen Naturpädagogik in Vorarlberg, dem Naturschutzverein Rheindelta, floss jahrelange Erfahrung aus unzähligen Exkursionen in die Auswahl der Materialien für den Rucksack. Bei derzeit ca. 120 Exkursionen im Jahr wird er auch am Bodensee im Dauereinsatz sein. Im Biosphärenpark Großes Walsertal wird der Rucksack vor allem im Abenteuer-Bereich zum Einsatz kommen. Im Montafon und Klostertal wird mit dem Aufbau eines Schul- und Ferienprogramms für Kinder begonnen. Die Entdeckerrucksäcke sind dazu ein sehr gutes Werkzeug.

Infobox

Redakteur/in: Andrea Schwarzmann (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang