Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

Samstag, 4.3.2017 9:00 Uhr

Bildung/Hochschule/Buchs/Wallner/Mennel

LH Wallner: "NTB genießt als Technikerschmiede ausgezeichneten Ruf"

Land überweist Interstaatliche Hochschule für Technik Buchs rund 331.000 Euro – 39 heimische Studierende besuchen aktuell die Bildungseinrichtung

Bregenz/Buchs (VLK) – Das Land Vorarlberg unterstützt die NTB, die Interstaatlichen Hochschule für Technik Buchs, jedes Jahr mit einen Zuschuss zu den Betriebskosten. Wie hoch dieser Zuschuss ausfällt, hängt von der Zahl der inskribierten Studierenden aus Vorarlberg ab. Mit Stichtag 1. Jänner 2017 waren 39 Vorarlberger Studierende an der NTB gemeldet. Der diesjährige Beitrag des Landes beläuft sich damit auf rund 331.000 Euro, informieren Landeshauptmann Markus Wallner und Wissenschaftslandesrätin Bernadette Mennel.

An der NTB werden seit 40 Jahren Technik-Fachkräfte ausgebildet – nach dem Motto "klein, fein, flexibel". Rund 400 Personen studieren derzeit an der Einrichtung, die auch Mitglied im Verbund der "Internationalen Bodensee Hochschule" (IBH) ist, den aktuell 30 Hochschulen aus Deutschland, Liechtenstein, Österreich und der Schweiz bilden. In dem Verbund und auch darüber hinaus genießt die NTB einen hervorragenden Ruf. Das NTB-Studienprogramm ist auf eine ganzheitliche, interdisziplinäre Ingenieurausbildung fokussiert. Praxisbezug und die Ausrichtung an den Bedürfnissen der Wirtschaft spielen eine entscheidende Rolle.

Gefragter Nachwuchs

  
Die Unterstützung durch das Land mache sich bezahlt, ist Landeshauptmann Markus Wallner überzeugt: "Nach wie vor gibt es eine große Nachfrage nach Absolventinnen und Absolventen von naturwissenschaftlich-technischen Fächern in Vorarlberg, vor allem in den Bereichen Maschinenbau und Elektrotechnik". Daneben sei es für das Land ein zentrales Anliegen, jungen Vorarlbergerinnen und Vorarlbergern bei ihrem Studium und ihrer wissenschaftlichen Laufbahn engagiert zur Seite zu stehen, macht Wallner deutlich. Dazu gehöre auch die Unterstützung bei Studien im grenznahen Ausland, unterstreicht der Landeshauptmann.

Interessante Perspektiven

  
"Im September 2016 konnten insgesamt sieben Vorarlberger Studierende das Studium Systemtechnik mit einem Diplom erfolgreich abschließen", berichtet die für Wissenschaft und Weiterbildung zuständige Landesrätin Bernadette Mennel. Den Absolventinnen und Absolventen würden interessante Perspektiven offenstehen, so die Landesrätin. Aus Vorarlberger Sicht sei es wichtig, den Ingenieurnachwuchs aktiv zu sichern. "Der Vernetzung und dem Austausch im Bildungsbereich über Ländergrenzen hinweg kommt im Zeitalter der Globalisierung eine immer noch stärkere Bedeutung zu", betont die Landesrätin.

   Bis heute haben die NTB mehr als 400 Vorarlbergerinnen und Vorarlberger mit einem Diplom abgeschlossen. Landesrätin Mennel ist für Vorarlberg als beratendes Mitglied im Hochschulrat tätig.

Infobox

Redakteur/in: Andrea Schwarzmann (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang