Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

Samstag, 8.4.2017 9:00 Uhr

Energie/IBK/Wallner

IBK-Nachhaltigkeitspreis 2017 – LH Wallner ruft zur Teilnahme auf

Internationale Bodensee Konferenz (IBK) sucht noch bis zum 14. Juli innovative Projekte aus dem Bereich Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Bregenz (VLK) – Zum dritten Mal nach 2014 und 2015 hat die Internationale Bodensee Konferenz (IBK) heuer einen Nachhaltigkeitspreis ausgeschrieben. In dieser Auflage wird nach innovativen Projekten aus dem Bereich Erneuerbare Energien und Energieeffizienz gesucht, informiert Landeshauptmann Markus Wallner, der zur Teilnahme aufruft. Teilnahmeberechtigt sind neben Unternehmen auch Institutionen und Privatpersonen. Einreichungen sind bis Freitag, 14. Juli 2017 möglich. Es winken Preise im Gesamtwert von 25.000 Euro.

"Die Möglichkeiten zur Nutzung von erneuerbarer Energien in der Bodenseeregion sind noch lange nicht ausgeschöpft. Was es braucht, sind kreative und innovative Ansätze und Projekte, die wir mit diesem Preis grenzüberschreitend aufspüren wollen", erläutert Landeshauptmann Markus Wallner.

Preisverleihung Mitte Dezember in Vaduz

  
Alle eingereichten Projekte werden von einer international besetzten Jury bewertet. Gesucht sind Projekte aus dem Bereich Erneuerbare Energien und Energieeffizienz, die u.a. in den drei Nachhaltigkeitsdimensionen Ökonomie, Ökologie und Soziales wirksam sind. Das Anmeldeformular sowie die Details zum Bewerbungsverfahren finden Interessierte im Internet unter www.bodenseekonferenz.org/nachhaltigkeitspreis. Insgesamt drei Projekte werden prämiert. Für die Projekte auf dem Siegespodest winken Preise im Gesamtwert von 25.000 Euro. Teilnahmeberechtigt sind nicht nur Unternehmen sondern auch Institutionen und Privatpersonen. Die Preisverleihung wird im Anschluss an die Konferenz der IBK-Regierungschefs am 15. Dezember 2017 in Vaduz stattfinden.

Teilnahme zahlt sich in jedem Fall aus

  
Die Teilnahme lohnt sich für alle nominierten Projekte: Durch die Öffentlichkeitsarbeit der IBK in zehn Ländern und Kantonen rund um den Bodensee können sie ihre Sichtbarkeit und ihren Bekanntheitsgrad in der Region erhöhen und das Logo des IBK-Nachhaltigkeitspreises für eigene Kommunikationszwecke nützen.

Einreichungen in Vorarlberg

  
Einreichungen sind in Vorarlberg hier möglich: Amt der Vorarlberger Landesregierung, Fachbereich Energie und Klimaschutz, Abteilung Allgemeine Wirtschaftsangelegenheiten (VIa), Römerstraße 15, 6900 Bregenz, Tel: 05574 511-26124, E-Mail: peter.jamer@vorarlberg.at.

Infobox

Redakteur/in: Wolfgang Hollenstein (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang