Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

Mittwoch, 26.4.2017 9:39 Uhr

Kultur/Landesgeschichte/Bernhard

Bestandsaufnahme der Erinnerungslandschaft Vorarlberg

Kunstwissenschaftler Thomas Hirtenfelder mit dreimonatigem Rechercheprojekt betraut

Bregenz (VLK) – Die Auseinandersetzung mit dem kulturellen Gedächtnis sowie dessen Sichtbarmachung ist ein Schwerpunkt der Kulturstrategie des Landes Vorarlberg. Die Kulturabteilung hat in Zusammenarbeit mit der Kommission für Kulturelles Erbe und Landeskunde zehn Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler eingeladen, ein Konzept zur Bestandsaufnahme der Erinnerungslandschaft vorzulegen. Der Vorarlberger Thomas Hirtenfelder überzeugte mit seinem Expose und wurde mit dem dreimonatigen Rechercheprojekt betraut. Die Ergebnisse dieser Arbeit wird er der Kommission im September präsentieren.

Landesrat Christian Bernhard weist darauf hin, dass mit diesem Forschungsauftrag ein Kulturschwerpunkt – Erinnerungskultur – aus dem Arbeitsprogramm der Landesregierung in Angriff genommen wird. Darin ist die proaktive Aufarbeitung der Geschichte Vorarlbergs verankert. Die Ziele des Projektes sind: Einen Überblick über das Vorhandende geben, Blindstellen aufzeigen und daraus konkrete kulturvermittelnde Aktivitäten ableiten.

   "Die Auseinandersetzung mit der Vergangenheit Vorarlbergs und das systematische Sichtbarmachen ist für uns ein strategisch verankertes Arbeitsfeld", so der Vorstand der Kulturabteilung des Landes, Winfried Nussbaummüller. "In Schnittstellengesprächen mit landeskundlichen Expertinnen und Experten wurde schnell deutlich, dass neben der Unterstützung von diesbezüglichen Schwerpunktprojekten auch ein grundlegender Befund als Basis für weitere Vermittlungsarbeit aussteht."

Vierstufiges Recherchekonzept

  
Die Kommission für Kulturelles Erbe und Landeskunde hat für diese Aufgabe zehn junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler eingeladen Kurzkonzepte vorzulegen. Der Egger Thomas Hirtenfelder überzeugte mit seinem vierstufigen Rechercheplan  – erfassen, benennen, kategorisieren, vernetzen – zur Erinnerungslandschaft. "Der verantwortungsbewusste Umgang mit der eigenen Geschichte ist mir ein großes Anliegen und muss unbedingt fortgesetzt werden", so Hirtenfelder. Der studierte Literatur-, Kunst- und Medienwissenschaftler hat bereits 2016 ein Rechercheprojekt "50 Jahre Anwerbeabkommen mit Jugoslawien" für die Abteilung Kultur durchgeführt.

Infobox

Redakteur/in: Gerhard Wirth (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang