Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

Sonntag, 7.5.2017 14:00 Uhr

Sicherheit/Infrastruktur/Wallner

Wallner: "Intakte Sicherheitsstrukturen auch für den ländlichen Raum"

Ausgebauter Einsatzkräfte-Stützpunkt in Raggal feierlich eröffnet – Landeshauptmann: "Sicherheit erfordert gute Rahmenbedingungen"

Raggal (VLK) – Am Sonntag (7. Mai) hat Landeshauptmann Markus Wallner in der Walsergemeinde Raggal die feierliche Eröffnung und Segnung des um- und ausgebauten Rettungshauses besucht. Wie Bürgermeister Hermann Manahl sprach dabei auch der Landeshauptmann von einer wichtigen Investition in die Sicherheit. Rund 450.000 Euro wurden verbaut. Von Landesseite ist eine Unterstützung aus Strukturfondsmitteln und Mitteln aus dem Landesfeuerwehrfonds in Höhe von mehr als 200.000 Euro zugesichert worden. "Sicherheit ist eine zentrale Voraussetzung für hohe Lebensqualität", stellte Wallner beim Festakt klar.

   Die akute Platznot für die Raggaler Einsatzkräfte von Feuerwehr und Bergrettung ist Geschichte: Nach mehrmonatigen Aus und Umbauarbeiten konnte das modernisierte Rettungshaus jetzt feierlich eröffnet werden. Angebaut wurde eine zusätzliche dritte Garage, in welche Feuerwehr und Bergrettung das gemeinsame Mannschaftsfahrzeug einstellen. In der Garage können außerdem Bauhoffahrzeuge gereinigt werden. In einem weiteren Anbau ist der Rettungshänger der Bergrettung geparkt.

Entlastung für Gemeindekasse und konjunktureller Impuls

  
"Indem das Land den Vorarlberger Gemeinden bei Feuerwehr-Investitionen engagiert unter die Arme greift, wird eine wichtige Entlastung für die Gemeindekassen erreicht", machte der Landeshauptmann bei der Eröffnung deutlich. Gerade im Sicherheitsbereich dürften notwendige Maßnahmen keinesfalls am Finanziellen scheitern, so Wallner weiter: "Was die prompte Einsatzfähigkeit betrifft, muss alles daran gesetzt werden, dass Vorarlberg seine hervorragende Position im nationalen und internationalen Vergleich nicht nur halten sondern noch weiter ausbauen kann". Das Bauprojekt nannte der Landeshauptmann zudem einen "bedeutenden konjunkturellen Impuls". Der Großteil der Arbeiten konnte von Unternehmen aus der Region erledigt werden. "Wenn Aufträge, Nachfrage und Wertschöpfung in der Region bleiben, profitieren davon zuallererst die Menschen vor Ort", hielt Wallner fest.

Dank an engagierte Einsatzkräfte

  
Bürgermeister Hermann Manahl betonte, dass sich die Gemeinde Raggal mit dieser Investition ins Rettungswesen für die nächsten Jahrzehnte optimal gerüstet hat. Ihren Dank sprachen Manahl und Wallner den engagierten Einsatzkräften aus. Die Mitglieder der Feuerwehr und der Bergrettung haben mit Eigenleistungen beim Bau des Gebäudes aktiv mitgewirkt. Das Land werde auch künftig seine Verantwortung wahrnehmen und ein verlässlicher Partner der Einsatzorganisationen und der heimischen Gemeinden bleiben, versicherte Wallner. Die interessierte Bevölkerung hatte nach dem Festakt die Möglichkeit, sich vom neuen Haus und der modernen Ausrüstung ein Bild zu machen.

Infobox

Redakteur/in: Florian Themeßl-Huber (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang