Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

Montag, 22.5.2017 11:27 Uhr

Politik/Europa/Parlamentarierkonferenz Bodensee/Sonderegger

"Gemeinsame Lösungswege im parlamentarischen Austausch finden"

LTP Sonderegger bei Tagung der Parlamentarischen Bodenseekonferenz in Liechtenstein

Vaduz (VLK) – Die Internationale Parlamentarische Bodenseekonferenz (IPBK) rückte die Idee eines Gesamtverkehrskonzeptes für den Bodenseeraum und die Zusammenarbeit mit der Internationalen Bodenseekonferenz (IBK) in den Fokus ihrer 48. Tagung. Landtagspräsident Harald Sonderegger sieht im grenzüberschreitenden Austausch neue Chancen für gemeinsame Lösungswege.

An dem Frühjahrstreffen nahmen rund dreißig Vertreterinnen und Vertreter der zehn Mitgliedsländer und -kantone teil. Nach der im Vorjahr erfolgten Neuordnung der IPBK stiegen die Parlamentarier gemäß den gesetzten Zielen, die Gestaltung der Bodenseeregion in die Hand zu nehmen und dies auch für die Bevölkerung sichtbarer zu machen, intensiv in die Arbeitsgespräche ein. Im Mittelpunkt des Austausches stand die Bildung von Arbeitsgruppen, um vermehrt die Projekte in der Bodenseeregion zu begleiten. Die beiden im Rahmen der Tagung beschlossenen Arbeitsgruppen beziehen sich zum einen auf den den Flughafen Zürich betreffenden Fluglärm und die deutsche Durchführungsverordnung zur Luftverkehrsordnung, zum anderen auf ein mögliches Gesamtverkehrskonzept für den Bodenseeraum. Landtagspräsident Sonderegger erklärte: „Der Austausch im Rahmen der Internationalen Parlamentarische Bodenseekonferenz trägt dazu bei, neue, gemeinsame Lösungen zu erarbeiten.“

   Ein weiterer Schwerpunkt der Tagesordnung galt dem Bericht zur Internationalen Bodensee-Konferenz von Horst Schädler, dem Vorsitzenden des ständigen Ausschusses der IBK: Wesentliche Inhalte waren der aktuelle Stand des Leitbilds und die künftige Zusammenarbeit mit der IPBK. Sonderegger erklärte dazu: "Ziel ist es, das Verhältnis zur IBK durch verstärkte Koordination und mehr Verbindlichkeit in den Beschlüssen noch enger und wirksamer zu gestalten."

   Darüber hinaus informierte Jürgen Brücker, Rektor der Universität Liechtenstein, unter dem Referatstitel "Internationale Bodenseehochschule" über den Hochschulverbund aus Sicht der Universität Liechtenstein. Weiters wurde der Beschäftigungsbonus in Österreich sowohl beleuchtet als auch diskutiert und Walter Freund, Kantonsrat von St. Gallen, erstattete Bericht aus der Arbeitsgruppe "Mautkorridor Schweiz, Österreich und Deutschland". 

Zur Parlamentarischen Bodenseekonferenz:
In dieser Versammlung treffen sich halbjährlich die Präsidentinnen und Präsidenten sowie Abgeordnete der Landtage von Baden-Württemberg, Bayern, Vorarlberg und des Fürstentums Liechtenstein sowie der Kantonsparlamente von Appenzell Ausserrhoden, Appenzell Innerrhoden, St. Gallen, Schaffhausen, Thurgau und Zürich.

Infobox

Redakteur/in: Mathias Bertsch (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang