Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

Dienstag, 13.6.2017 18:00 Uhr

Tourismus/Wirtschaft/Familienunternehmen/Wallner/Rüdisser

Wallner: "Erfolg im Tourismus dank vieler gut geführter Familienbetriebe"

Landeshauptmann besuchte mit Wirtschafts- und Tourismusreferent Landesstatthalter Karlheinz Rüdisser das Vorarlberger Tourismusforum 2017

Schwarzenberg (VLK) – Die Vorarlberger Tourismus- und Freizeitwirtschaft ist vor allem dank der vielen in dem Bereich engagierten Familienunternehmen sehr erfolgreich. Das hat Landeshauptmann Markus Wallner am Dienstagnachmittag (13. Juni) beim Vorarlberger Tourismusforum 2017 klargestellt. Die Veranstaltung im Angelika-Kauffmann-Saal in Schwarzenberg hat Wallner gemeinsam mit Wirtschafts- und Tourismusreferent Landesstatthalter Karlheinz Rüdisser besucht. Im Rahmen des Forums wurden auch Vorarlbergs Tourismus-Innovationen des Jahres vorgestellt und prämiert.

Die Tourismus- und Freizeitwirtschaft ist ein wichtiger Wirtschaftszweig für Vorarlberg und trägt etwa 15 Prozent zum Vorarlberger Bruttoregionalprodukt bei. Aktuell sind in der Branche rund 13.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt. Die Bedeutung des Tourismus veranschaulichen auch die Zahlen zu Gästeankünften und Nächtigungen: Jährlich besuchen etwa 2,2 Millionen Menschen Vorarlberg, rund neun Millionen Nächtigungen werden verzeichnet.

Familiengeführte Tourismusunternehmen im Fokus

  
Das Vorarlberger Tourismusforum wendete heuer sein Augenmerk der großen Bedeutung der Familienunternehmen im Tourismusbereich zu. "Gerade auch im Tourismus sind die heimischen Familienunternehmen ganz zentrale Leistungsträger", betonte Wallner.

Starke Verbundenheit

  
"Was diese familiengeführten Unternehmen auszeichnet, ist eine starke Verwurzelung und Verankerung in und mit der Region und eine Verbundenheit mit den Menschen, die hier leben. Daraus erwachsen Identität und auch eine besondere Verantwortung. Es gibt außerdem ein starkes Bekenntnis zum Standort und seiner Entwicklung", strich Wallner heraus. Auf die prägende und dominierende Rolle der Familienbetriebe wies auch der Landesstatthalter hin: "Diese Unternehmen präsentieren sich leistungsfähig und robust, weil ihnen der Balanceakt gelingt, Bewährtes und Traditionelles zu erhalten und gleichzeitig Innovationen voranzutreiben".

An die europäische Spitze

  
Einmal mehr erinnerten Wallner und Rüdisser an das ambitionierte Ziel, das mit der Tourismusstrategie 2020 in Vorarlberg verfolgt wird: Die touristischen Qualitäten in Sachen Gastfreundschaft, Regionalität und Nachhaltigkeit sollen weiter verstärkt und ausbaut werden, um an die europäische Spitze vorzustoßen. "Vorarlberg touristisch unverwechselbar machen: An diesem Vorhaben arbeiten alle beteiligten Partner und Akteure engagiert und leidenschaftlich", führte Rüdisser aus. Um die Strategie auch auf Betriebsebene umsetzen, wurde zu Jahresbeginn das Netzwerk "Gastgeben auf Vorarlberger Art" gestartet.

Infobox

Redakteur/in: Wolfgang Hollenstein (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang