Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

Donnerstag, 22.6.2017 12:30 Uhr

Sicherheit/Waldbrand/Schwärzler

Trockenheit – besondere Vorsicht mit Feuer im Freien

Vorarlberger Zivilschutzverband bittet um besondere Vorsicht

Bregenz (VLK) – Wegen der trocken-heißen Witterung der letzten Tage und der regenarmen Wochen hat gerade die Waldbrandgefahr in Vorarlberg zugenommen. Der Vorarlberger Zivilschutzverband richtet daher einen Appell an Einheimische und Gäste, wichtige Sicherheitsregeln zu beachten.

Trotz der außergewöhnlichen Trockenheit blieb Vorarlberg bisher von Waldbränden verschont. Damit das auch so bleibt, erinnern die Landesverantwortlichen Einheimische und Gäste an einen verantwortungsbewussten Umgang mit offenem Feuer. Folgende Verhaltensregeln sollten beachtet werden:

- Sorgsamer Umgang mit offenem Feuer
- Keine Zigarettenstummel wegschmeißen
- Keine Feuer im Wald, am Waldrand und in trockenen Wiesen entzünden.
- Keine Fahrzeuge auf leicht entzündbarem Untergrund parken. (Gefahr von heißen Katalysatoren).
- Müll vermeiden. Jede weggeworfene Glasflasche, Folie, Feuerzeug oder Dose mit chemischen Abfällen kann zu einem Brand führen
- Keine Feuerwerkskörper entzünden

   Landesrat Erich Schwärzler unterstützt die Handlungsempfehlungen des Zivilschutzverbandes, „weil es darum geht, in Zeiten der Trockenheit mit hoher Sensibilität mit Feuer umzugehen und besonders in der Natur darauf zu achten ist, dass es nicht zu Waldbränden kommt“.

Infobox

Redakteur/in: Thomas Mair (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang