Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

Mittwoch, 5.7.2017 15:23 Uhr

Naturschutz/Umweltschutz/Rauch

Menschen für die Vielfalt, Schönheit und Schutzwürdigkeit der Natur begeistern

Die ersten Naturführerinnen und Naturführer haben ihre Ausbildung abgeschlossen

Bregenz (VLK) - Am Mittwoch, 5. Juli, haben die ersten 18 Naturführerinnen und Naturführer ihre Abschlussprüfung abgelegt. Die inatura bot zum ersten Mal von Mai bis Juli 2017 im Auftrag des Landes Vorarlberg – Naturvielfalt Vorarlberg – eine Fachausbildung zur Naturführerin und zum Naturführer an. „Wir freuen uns sehr, dass die ersten Teilnehmerinnen und Teilnehmer die Prüfung erfolgreich abgeschlossen haben und jetzt das Wissen und die Werkzeuge haben, um Kinder und Erwachsene die Vielfalt, Schönheit und Schutzwürdigkeit der heimischen Natur näher zu bringen,“ bedanken sich Umweltlandesrat Johannes Rauch und Ruth Swoboda, Naturwissenschaftliche Direktorin der inatura, bei den frischgebackenen Naturführerinnen und Naturführern.

Die Ausbildung zur Naturführerin und zum Naturführer setzte sich aus 16 Kurstagen an vier Wochenendmodulen (Wald, Wasser, Wiese, Hochlagen) in vier verschiedenen Regionen in Vorarlberg zusammen. „Nach Abschluss der vier Module in den Regionen Europaschutzgebiet Rheindelta, Naturpark Nagelfluhkette, Biosphärenpark Großes Walsertal und im Europaschutzgebiet Verwall / Klostertaler Bergwälder haben die TeilnehmerInnen nicht nur einen Grundstock an Fachwissen und Methoden, sondern erhalten auch erste wichtige Einblicke in die Netzwerkarbeit von den Verantwortlichen von Schutzgebieten und Natur- oder Biosphärenparks.“ erklärt Ruth Swoboda, Naturwissenschaftliche Direktorin der inatura.

   „Ich freue mich, dass der Kurs auf so großes Interesse gestoßen ist und noch immer stößt. Es ist wichtig, dass es Menschen gibt, die Lust darauf haben, Erwachsenen und Kindern das achtsame Zusammenspiel zwischen Mensch und Natur zu erklären und zu zeigen. Wenn wir uns jetzt nicht beeilen, die Naturvielfalt in Vorarlberg zu schützen und darauf aufmerksam zu machen, droht unser Artenreichtum für immer zu verschwinden,“ gibt Landesrat Rauch zu Bedenken.

   Schwerpunkte der Ausbildung lagen neben dem Vermitteln eines Grundstocks an Artenkenntnis in Botanik und Zoologie vor allem auch auf dem Lesen von unterschiedlichsten Landschaften, dem Herstellen von Zusammenhängen zwischen Kultur- und Naturlandschaften und natürlich der Fähigkeit Emotionen für die Natur wecken zu können. „Das Wecken von Emotionen für die Vielfältigkeit der Natur- und Kulturlandschaft ist unserer Meinung nach das Gebot der Stunde, vor allem in der aktuellen, öffentlichen Diskussion.“ führt Lukas Rinnhofer, Programmleiter der Naturführerinnen- und Naturführer -Ausbildung aus. „Es ist unser Ziel unseren Teilnehmerinnen und Teilnehmern das nötige Rüstzeug zu geben, um möglichst viel Menschen da draußen zu erreichen und so zu sensibilisieren.“

Was ist Ausbildung zur Naturführerin oder zum Naturführer?

  
Vorarlberger Naturführerinnen und Naturführer sind naturinteressierte Menschen, welche sich ein breites Wissen an der Natur, die uns umgibt aneignen und neben diesem Wissen auch die Fähigkeit erlernen, wie dieses Naturwissen an Kinder, Jugendliche und Erwachsene vermittelt werden kann. Vorarlberger Naturführerinnen und Naturführer sind leidenschaftliche Vermittlerinnen und Vermittler sowie  Netzwerkerinnen und Netzwerker in den Regionen. Sie treten als Multiplikatorinnen und Multiplikatoren  für die vielfältige Natur- und Kulturlandschaft Vorarlbergs auf und stehen Schulen, Institutionen, Schutzgebieten, dem Tourismus, den Gemeinden und vielen mehr für qualitativ hochwertige Naturführungen zur Verfügung. Im Selbstverständnis einer Naturführerin und eines Naturführers liegt das Bewusstsein, dass Wissen über die Natur ein unerschöpflich großes Fachgebiet darstellt und lebenslanges Lernen zur Passion wird. Ihre Haltung spiegelt die Überzeugung "Naturvielfalt ist Basis für ein gutes Leben für alle" in seiner ganzen Breite wieder.

   Der Naturführerin- und Naturführerkurs ist Teil der Initiative Naturvielfalt Vorarlberg. Ziel dieser seit 2013 laufenden Initiative ist es, die Schönheit, Einzigartigkeit und Schutzwürdigkeit der heimischen Naturwerte ins richtige Licht zu rücken. Unter dem Dach dieser Kampagne stehen die Projekte Naturvielfalt in der Gemeinde, Respektiere deine Grenzen, Natur im Garten, die Naturvielfalterschulen, Naturwissen und viele mehr.

   Informationen über die Naturführer Ausbildung 2018 finden Sie ab Oktober auf der Homepage der inatura Erlebnis Naturschau: www.inatura.at

Infobox

Redakteur/in: Praktikant Landespressestelle (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang