Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

Samstag, 5.8.2017 9:00 Uhr

Wasser/Tourismus/Wallner/Schwärzler

Umweltbewusster Infrastrukturausbau in Vorarlbergs sensibler Bergwelt

Land unterstützt Anbindung der Widdersteinhütte an Kanalisation mit 40.800 Euro

Bregenz/Warth (VLK) – Die Widdersteinhütte im Gemeindegebiet von Warth soll voraussichtlich ab September 2017 an die örtliche Kanalisation angeschlossen werden. An der Umsetzung des Projekts mit einem veranschlagten Kostenrahmen von 136.000 Euro beteiligt sich das Land mit 40.800 Euro. Den entsprechenden Beschluss hat die Landesregierung kürzlich gefasst, informieren Landeshauptmann Markus Wallner und Wasserreferent Landesrat Erich Schwärzler. "Mit Gewässerschutz geht auch ein großes Stück Lebensqualität einher", betont Schwärzler.

Ein nachhaltiger Gewässerschutz in Vorarlberg sei unerlässlich, wenn es darum geht, den Lebensraum im Sinne der Bürgerinnen und Bürger positiv weiterzuentwickeln, führt der Landesrat weiter aus. Schwärzler: "Es ist unsere Pflicht, dafür zu sorgen, dass kommende Generationen ebenso vom Wasserreichtum unseres Landes und von der hohen Wasserqualität profitieren können". Dazu brauche es eine funktionierende Abwasserentsorgung, die qualitativ und technisch höchste Standards erfüllt, sagt der Landesrat.

Umweltbewusster Infrastrukturausbau

  
Indem die Abwässer der Widdersteinhütte zukünftig in die Ortskanalisation von Warth abfließen, kann davon nichts mehr ungeklärt in den natürlichen Kreislauf gelangen. "Damit verbunden ist eine deutliche Verbesserung in ökologischer Hinsicht", betont Schwärzler. Landeshauptmann Markus Wallner stellt klar, dass der umweltbewusste Infrastrukturausbau in Vorarlbergs Bergen Einheimischen und Gästen gleichermaßen zugutekommt: "Es handelt sich auch um eine wichtige Investition in die touristische Qualität". In diesem Zusammenhang erinnert Wallner an die Tourismusstrategie 2020. "Das Thema Nachhaltigkeit ist darin, neben Gastfreundschaft und Regionalität, ein entscheidender Pfeiler", so der Landeshauptmann.

Beliebtes Ausflugsziel

  
Die privat geführte, derzeit nur im Sommer geöffnete Widdersteinhütte wird an starken Wandertagen von bis zu 300 Tagesgästen besucht, etwa 2000 Nächtigungen werden über die Sommersaison gezählt. Im Matratzenlager können 28 Personen nächtigen. Die Schutzhütte befindet sich auf 2.009 Metern Höhe, südseitig am Fuße des Großen Widderstein. Für einen Aufstieg auf den 2533m hohen Gipfel ist mit 1,5 Stunden ab der Hütte zu rechnen.

Infobox

Redakteur/in: Praktikant Landespressestelle (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang