Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

Freitag, 1.9.2017 14:47 Uhr

Verkehr/Mobilität/Rüdisser/Rauch

Attraktive Mobilitätsangebote kennenlernen und ausprobieren

LSth. Rüdisser und LR Rauch präsentierten Programm der Vorarlberg MOBILWoche 2017

Lustenau (VLK) – Für nur elf Euro sieben Tage lang mit Bus und Bahn in ganz Vorarlberg unterwegs sein, kostenlos Caruso Carsharing testen, im Fahrradbus in den Bregenzerwald gratis das Bike mitnehmen sowie bei einem Gewinnspiel mitmachen. All das und vieles mehr können die Vorarlbergerinnen und Vorarlberger in der Vorarlberg MOBILWoche von Samstag, 2. bis Sonntag, 10. September 2017. Landesstatthalter Karlheinz Rüdisser und Landesrat Johannes Rauch stellten das Programm heute (Freitag) in Lustenau vor.

Rüdisser verwies auf das im Rahmen der Energieautonomie Vorarlberg gesteckte Ziel, bis zum Jahr 2050 rund die Hälfte der aktuellen Autofahrten auf Fahrrad, Öffentliche Verkehrsmittel und Fahrgemeinschaften zu verlagern. Vorarlberg sei hier österreichweit bereits im Spitzenfeld, denn schon jetzt werden über 40 Prozent der Wege zur und von der Arbeit mit Bahn oder Bus, Rad oder zu Fuß zurückgelegt. "Um noch mehr Menschen zum Umsteigen zu bewegen, setzen wir auf den weiteren Ausbau übergreifender Mobilitätsangebote und der dazu notwendigen Infrastruktur, insbesondere der Bahnhöfe", sagte Rüdisser. Auch am Straßennetz wird gearbeitet, damit die öffentlichen Busse noch rascher und pünktlicher vorankommen.

   Gut abgestimmte Taktfahrpläne aller öffentlichen Verkehrsmittel sorgen für hohe Kundenzufriedenheit, zugleich brauche es aber auch Motivationskampagnen wie die Vorarlberg MOBILWoche, wo es die vielen attraktiven Mobilitätsangebote zum Ausprobieren gibt, betonte Landesrat Rauch: "Wer einmal erlebt hat, wie schnell und entspannt das Ziel mit Bahn, Bus oder Fahrrad erreicht werden kann, der/die verzichtet gerne darauf mit dem Auto im Stau zu stehen oder einen Parkplatz zu suchen." Die Zukunft gehöre der Kombination unterschiedlicher Verkehrsmittel, je nach Situation und Bedürfnis, so Landesrat Rauch: "'Mobilität on demand' statt nur im Auto zu sitzen!"

Verkehrsverbund-Geschäftsführer Christian Hillbrand erläuterte die Angebote in der Vorarlberg MOBILWoche 2017:
- Das MOBILWochen-Ticket bietet die Möglichkeit um nur elf Euro eine Woche ab Kaufdatum mit Bus und Bahn in ganz Vorarlberg unterwegs zu sein. In Kombination mit dem Familienpass fährt sogar die ganze Familie mit mit. Außerdem gelten alle domino-Jahreskarten in der MOBILWoche als maximo-Karten.
- Für Familien bietet die MOBILWoche heuer bereits zum zweiten Mal die große Schnitzeljagd durchs Ländle. Bei zehn Ausflugszielen, die gut mit Bus und Bahn erreichbar sind, gibt es Rätsel zu lösen. Es warten attraktive Ermäßigungen und tolle Preise z.B. eine Zugfahrt als Copilot, Lamawanderung mit der ganzen Familie u.a.
- Der Landbus Bregenzerwald und die REGIO Bregenzerwald bieten heuer zum zweiten Mal einen Fahrradbus zwischen Warth und Dornbirn sowie von Au bis Damüls an. Die Fahrradmitnahme ist gratis.
- Bei einem Gewinnspiel während der MOBILWoche gibt es die Chance ein VVV maximo Jahresticket zu gewinnen.
- Neu ist ab 2017 auch, dass die beliebte VVV-Jahreskarte maximo mit der Funktion Carsharing in Form der neuen VMOBIL Card kombiniert werden kann. Wer Carsharing testen möchte, findet auch dazu in der Vorarlberg MOBILWoche die passende Gelegenheit: Interessierte Personen können in dieser Zeit ein E-Auto von Caruso-Carsharing bis zu einem halben Tag kostenlos ausprobieren. Für rasch Entschlossene, die sich noch im September bei Caruso anmelden, hat Geschäftsführerin Verena Steidl ein besonderes Zuckerl: Die Monatsgebühr von zehn Euro wird für das restliche Jahr 2017 gespart.

   Mehr zu den Angeboten der MOBILWoche siehe auf www.vorarlberg.at/mobilwoche  

Infobox

Redakteur/in: Gerhard Wirth (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:


PDF: Pressekonferenzunterlagen



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang