Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

Mittwoch, 27.9.2017 20:00 Uhr

Soziales/Kinder/Wiesflecker

Wiesflecker: "Vorarlbergs junge Generation übernimmt Verantwortung"

Soziallandesrätin tauscht sich bei Generationendialog mit engagierten Vorarlberger Jugendlichen aus

Bregenz (VLK) – "World Peace Game": So nennt sich der Name eines Spiels, mit dem sich bis heute schon über 230 junge Leute aus verschiedenen Vorarlberger Gemeinden beschäftigt haben. Die anspruchsvolle Aufgabe besteht darin, den großen Krisen unserer Zeit geeignete Lösungen gegenüberzustellen. Soziallandesrätin Katharina Wiesflecker hat sich am Mittwoch (27. September) im vorarlberg museum mit Jugendlichen getroffen, die das Spiel bereits erfolgreich gemeistert und sich jetzt zu Initiativgruppen zusammengeschlossen haben. Gemeinsam wurden im Rahmen des dritten Generationendialogs wichtige Zukunftsfragen erörtert.

Die Bandbreite an Themen, mit denen sich die jungen Leute im Spiel befassen, ist groß. Im Vordergrund stehen soziale Fragestellungen, etwa, wie ein gutes Miteinander in einer Gesellschaft funktioniert, die sich durch eine große Vielfalt auszeichnet. Thematisiert werden auch Fragen rund um Religion, Migration, soziale Benachteiligung, Ökologie, das Verhältnis zwischen den Generationen oder die Gleichberechtigung von Mann und Frau. Dabei sind die Jugendlichen gefordert, komplexe Probleme rasch zu erkennen, Informationen zu filtern, im Team zu arbeiten, schnell Entscheidungen zu treffen und diese wieder zu revidieren, wenn sie ins Nichts führen oder zu scheitern drohen.

   Landesrätin Wiesflecker zeigte sich bei ihrem Besuch des Generationendialogs im vorarlberg museum vom Engagement der jungen Leute beeindruckt: "Eine informierte und engagierte Jugend, die auch Verantwortung übernimmt, ist für die Zukunft unserer Demokratie unentbehrlich". Wiesflecker unterstrich zugleich die Bedeutung von "geschützten Räumen", in denen Meinungen und Wünsche völlig angstfrei artikuliert werden können und in denen es möglich ist, Zusammenhängen, Ursachen und Wirkungen eigenständig auf den Grund zu gehen. "Diese Erfahrung ist entscheidend, um künftig Entscheidungen frei zu treffen und sich Meinungen selbst zu bilden", sagte die Landesrätin.

   Carmen Feuchtner vom "Welt der Kinder"-Netzwerk verdeutlichte, dass sich die Aufgaben im Spiel nur durch langfristig-strategisches Denken lösen lassen: "Im Spiel lernen die jungen Menschen, ausgewogene Entscheidungen zugunsten des Zusammenlebens von Menschen miteinander und mit der Natur zu treffen". Nähere Informationen zu den Aktivitäten von Welt der Kinder und auch zum Spiel finden sich im Internet unter www.weltderkinder.at.

Infobox

Redakteur/in: Wolfgang Hollenstein (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang