Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

Freitag, 29.9.2017 9:20 Uhr

Familien/Familienverband/Schwärzler

LR Schwärzler gratuliert neuer Familienverbandsobfrau Doris Simma

Landesrat Erich Schwärzler würdigte bei Jahreshauptversammlung das verdienstreiche Wirken von langjährigem Obmann Andreas Prenn

Bregenz (VLK) – Doris Simma ist am Donnerstagabend (28. September) bei der Jahreshauptversammlung des Vorarlberger Familienverbandes im Pfarrheim Dornbirn-Hatlerdorf zur neuen Obfrau der Organisation bestellt worden. Simma folgt Andreas Prenn nach, der neun Jahre lang an der Verbandsspitze stand. Landesrat Erich Schwärzler würdigte in seinen Grußworten Prenns verdienstreiches Wirken und bedankte sich für den Einsatz um die Vorarlberger Familien. Der neuen Obfrau wünschte Schwärzler für ihre Aufgabe alles Gute.

In seinen Ausführungen erinnerte der Landesrat daran, dass im gemeinsamen Schulterschluss mit dem Land immer wieder Erfolge für die Familien durchgesetzt werden konnten. Als Beispiel nannte er die erkämpfte Wertanpassung bei der Familienbeihilfe im Jahr 2013. Zusammen mit den anderen im Familienbereich wirkenden Organisationen würde der Vorarlberger Familienverband eine starke Lobby für Vorarlbergs Familien bilden, unterstrich Schwärzler die wertvolle Arbeit, die in den 34 Ortsverbänden von rund 1.000 Ehrenamtlichen geleistet wird.

"Breites Leistungspaket" für heimische Familien

   Der Landesrat verwies einmal mehr auf den breiten Bogen an Maßnahmen, den das Land für Familien spannt: Vom Familienzuschuss, über die Kinder- und Schülerbetreuung, den Familienpass bis hin zu den Elternbildungsmaßnahmen. Für Familienförderung bzw. familienpolitische Maßnahmen – ohne Kinder- und Schülerbetreuung – sind im aktuellen Landesbudget rund 7,2 Millionen Euro vorgesehen. "Schwerpunkte sind die finanzielle Entlastung der Familien, die Unterstützung von Eltern in der Erziehung, aber auch die Förderung von Freizeitangeboten", erläuterte Schwärzler. So liegt Vorarlberg mit dem Familienzuschuss bei der Höhe als auch bei den Einkommensgrenzen nach wie vor an der österreichweiten Spitze.

Vorarlberger Familienverband

   Der Vorarlberger Familienverband wurde 1954 zur permanenten Interessensvertretung für Familien auf allen politischen Ebenen gegründet. In dieser Zeit hat die Organisation viele Verbesserungen für Familien begründet, mitinitiiert und mitgetragen. Ob Familienhilfe, der Babysitter-Dienst "Frau Holle" oder die Begleitung und Betreuung älterer Menschen – seit fast 65 Jahren ist der Familienverband an der Seite von Eltern und Kindern, vertritt ihre Interessen in der Politik, Schule und in unterschiedlichsten Gremien, gibt Hilfestellung in allen Lebensphasen und stärkt so das Lebensmodell "Familie" im Wandel der Zeit und in all ihren Formen.

Infobox

Redakteur/in: Simon Groß (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang