Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

Montag, 9.10.2017 10:06 Uhr

Soziales/Kinderbetreuung/Wiesflecker

"Ausbau der Kleinkindbetreuung erhöht die Standortqualität des ländlichen Raums"

Soziallandesrätin Wiesflecker eröffnet "Bomhus" in Lingenau und Kinderwerkstättli in Gaschurn

Lingenau/Gaschurn (VLK) – In Vorarlberg wird der Ausbau von qualitativ hochwertigen Angeboten im Bereich Kinderbetreuung intensiv vorangetrieben. Das gilt insbesondere auch für den ländlichen Raum, wo sich diese Angebote ebenfalls positiv auf die Standortqualität auswirken. Das bekräftigt Landesrätin Katharina Wiesflecker, die gestern, Sonntag (8. Oktober), in Lingenau das "Bomhus"eröffnete und heute, Montag (9. Oktober), in Gaschurn das Kinderwerkstättli eröffnet. "Es geht darum, eine gute Vereinbarkeit von Familie und Beruf zu ermöglichen, Vorarlbergs Familien zu stärken und die junge Generation optimal zu fördern", sagt Wiesflecker.

Zu den erfolgreich realisierten Projekten gratuliert Wiesflecker herzlich. Zugleich unterstreicht sie die gesellschaftliche Bedeutung solcher Angebote. "Kleinkindbetreuung ist eine wertvolle und wichtige Aufgabe. Bereits hier wird eine wesentliche Grundlage für die Entwicklung und für die Bildungsbiographie des Kindes gelegt. Eine gute Dreiecksbeziehung zwischen Kind, Eltern und Betreuung ist ein wichtiges Qualitätsmerkmal in der offenen und modernen Kinderbetreuung", sagt die Landesrätin. Als Eckpfeiler für die Arbeit rund um das Thema Kleinkindbetreuung führt sie den weiteren Ausbau, die Sicherung der Leistbarkeit und die Qualitätssicherung an. "Im Jahr 2017 eröffnen sieben der 13 neuen Einrichtungen in den ländlichen Regionen", so Wiesflecker.

   Allein in den letzten zwei Jahren sind 51 zusätzliche Gruppen mit zusammen über 600 Plätzen entstanden. Die Angebotserweiterung schreitet sehr dynamisch voran. Gerade deshalb sei die Verlängerung der 15a-Vereinbarung wichtig gewesen.

   "Es ist mir ein besonderes Anliegen, dass sich möglichst alle Familien in Vorarlberg die Qualität und Vielfalt der Betreuungsangebote leisten können. Mit der sozialen Staffelung und der landesweiten Tarifreform haben wir entscheidende Schritte gesetzt", so Wiesflecker.

Kinderwerkstättli in Gaschurn

   Die neue Kinderbetreuungseinrichtung "Kinderwerkstättli" konnte im ehemaligen Arzthaus in Gaschurn im leerstehenden Vortragssaal realisiert werden. Im Außenbereich befindet sich ein Spielplatz. Im Kinderwerkstättli werden aktuell acht Kinder von jeweils mindestsens zwei Betreuerinnen beaufsichtigt (je nach Altersstruktur der Gruppe sind es auch drei Betreuerinnen). Täglich können bis zu 12 Kinder gleichzeitig anwesend sein. Das Kinderwerkstättli ist ganzjährig geöffnet.


"Bomhus" in Lingenau


  
Das "Bomhus" ist in den Räumlichkeiten der ehemaligen Spielgruppe und ehemaligen Wohnräumen, die dazugewonnen wurden, eingerichtet. Die gesamte Fläche wurde neu gestaltet, sodass nun drei Gruppenräume zur Verfügung stehen. Als Besonderheit wurde auf der großzügigen Terrasse ein Outdoorbereich geschaffen. Derzeit werden in zwei Gruppen insgesamt 24 Kinder im Alter von zwei bis vier Jahren betreut, maximal 18 Kinder pro Tag. Das Team besteht aus drei Mitarbeiterinnen.

Infobox

Redakteur/in: Wolfgang Hollenstein (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang