Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

Montag, 6.11.2017 16:07 Uhr

Wirtschaft/Arbeitsmarkt/Wallner

LH Wallner: Konsequente Investitionen in Beschäftigung

Land Vorarlberg und AMS investieren im kommenden Jahr 68 Millionen Euro für aktive Arbeitsmarktpolitik

Hohenems (VLK) – Landeshauptmann Markus Wallner, AMS-Vorstand Johannes Kopf und AMS-Landesgeschäftsführer Bernhard Bereuter stellten heute (Montag) im Ausbildungszentrum Hohenems die arbeitsmarktpolitischen Schwerpunkte für das kommende Jahr vor: Im Mittelpunkt steht der weitere Ausbau der Qualifizierungsmaßnahmen, inbesondere für junge und ältere Arbeitnehmerinnen und –nehmer.

Gemeinsam stehen dem AMS und dem Land Vorarlberg im Jahr 2018 68 Millionen Euro (davon Landesanteil 9,5 Millionen Euro) für die aktive Arbeitsmarktpolitik zur Verfügung. Die Entwicklungen der Arbeitsmarktdaten im laufenden Jahr geben in Vorarlberg Anlass zu Optimismus. Im Jahresdurchschnitt 2017 waren in Vorarlberg 162.143 Personen unselbständig beschäftigt. Das ist ein Anstieg um 1,9 Prozent oder 3.062 Personen im Vorjahresvergleich. Mit 5,7 Prozent lag die Arbeitslosenquote erneut deutlich unter dem Bundesschnitt von 8,5 Prozent.

   Zu dieser Entwicklung haben neben der Leistungsfähigkeit der Vorarlberger Wirtschaft auch die beschäftigungspolitischen Impulse durch die in den letzten Jahren gemeinsam geschnürten Maßnahmenpakete des Landes und des AMS maßgeblich beigetragen. Über diese bewährte Zusammenarbeit sollen daher auch im kommenden Jahr weitere positive Effekte erzielt werden. „Wir werden unsere Anstrengungen, Menschen in Beschäftigung zu bringen, mit aller Konsequenz durchziehen", bekräftigte Landeshauptmann Wallner. Dabei geht es vor allem um jene, die sich altersbedingt oder wegen zu geringer Qualifikation schwer tun, auf dem Arbeitsmarkt unterzukommen. "Um der dauerhaften Verfestigung von Arbeitslosigkeit entgegenzuwirken, gilt es Arbeitslosen mit Qualifizierungsbedarf mehr Chancen zu ermöglichen und die arbeitsplatznahen Qualifizierungsmodelle auszubauen", ergänzte AMS-Chef Bernhard Bereuter.

68 Millionen Euro für arbeitsmarktpolitische Impulse

68 Millionen sind 2018 für gemeinsame Projekte von Land und AMS vorgesehen. 
Wesentliche Zielgruppen sind Jugendliche (15 bis 25 Jahre), arbeitsmarktferne Personen sowie Arbeitslose über 45 Jahre. Das Arbeitsmarktservice Vorarlberg und das Land Vorarlberg setzen daher für 2018 folgende Schwerpunkte

- Auffangnetz für Jugendliche und junge Menschen unter 25 Jahre (11,2 Millionen Euro
- Verstärkte Qualifizierungsanstrengungen für Geringqualifizierte (1,8 Millionen Euro)
- Angebote für arbeitsmarktpolitische Problemgruppen, um der Verfestigung von Arbeitslosigkeit oder sogar einem dauerhaften Ausschluss aus dem Erwerbsleben entgegen zu wirken (12,3 Millionen Euro)

cid:EEC835A9-294A-4C6C-8AB8-52A3317B796F

Arbeitsmarktentwicklung Österreich

   Die im Jahr 2016 erfolgte moderate Belebung der österreichischen Wirtschaft hat sich 2017 fortgesetzt und hinterließ auch auf dem Arbeitsmarkt deutliche Spuren. „Der Beschäftigtenanstieg setzte sich fort und erstmals seit 2011 wird die Zahl der im Jahresdurchschnitt vorgemerkten Arbeitslosen wieder niedriger sein als im jeweils vorangegangenen Jahr. Erfreulich ist dabei vor allem der spürbare Rückgang bei den Jugendlichen (Ende Oktober minus 7 Prozent) und auch bei den über 50-Jährigen deuten die Anzeichen auf eine Stabilisierung hin“, erklärte Johannes Kopf, Vorstand des Arbeitsmarktservice (AMS) Österreich.

Infobox

Redakteur/in: Thomas Mair (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:


PDF: Pressekonferenzunterlage



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang