Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

Freitag, 17.11.2017 10:09 Uhr

Gesundheit/Unfallprävention/Wallner/Bernhard

LH Wallner ehrte Franz Rein mit Großem Verdienstzeichen des Landes

Landeshauptmann würdigte verdienstreiches Wirken des langjährigen Geschäftsführers von Sicheres Vorarlberg – Nachfolger Amann mit Ehrenurkunde ausgezeichnet

Götzis (VLK) – 20 Jahre Sicheres Vorarlberg: Bei der Veranstaltung zum Jubiläum der Initiative am Donnerstagabend (16. November) hat Landeshauptmann Markus Wallner dem langjährigen Geschäftsführer Franz Rein das Große Verdienstzeichen des Landes übergeben. Eine Ehrenurkunde verlieh er dem aktuellen Geschäftsführer Mario Amann. Der Landeshauptmann gratulierte zum Jubiläum und sprach von einer "Erfolgsgeschichte in der Prävention von Heim-, Sport- und Freizeitunfällen". Erfreut nahm Wallner die erneute Zertifizierung des Landes als "Safe Community" durch die WHO zur Kenntnis, die im Zuge des Festabends offiziell vorgenommen wurde.

"Absolute Identifikation mit der Sache, eine hohe inhaltliche Kompetenz, die Fähigkeit, vernetzt zu denken und enorme Motivation, Leidenschaft und Begeisterung": Franz Rein habe mit diesen positiven Eigenschaften die Initiative Sicheres Vorarlberg, die bis 2013 Sichere Gemeinden hieß, auf ein gutes Fundament für die weitere Entwicklung gestellt, hielt Wallner in seiner Laudatio fest. Gemeinsam mit dem Team wäre es Rein gelungen, in der Bevölkerung eine breite Akzeptanz und Zustimmung herzustellen, unterstrich Landeshauptmann Wallner das herausragende Wirken von Rein, der sich inzwischen in den verdienten Ruhestand zurückgezogen hat. "Mit deinem überdurchschnittlichen Einsatz hast du der Initiative einen erfolgreichen, sympathischen und unverkennbaren Stempel aufgedrückt", so Wallner.

Erneute WHO-Zertifizierung für Vorarlberg

 
  Erfreut zeigten sich Landeshauptmann Wallner und Gesundheitslandesrat Christian Bernhard über die erneute Zertifizierung Vorarlbergs als "Safe Community" durch die Weltgesundheitsorganisation (WHO), die im Rahmen eines offiziellen Verleihungsaktes vorgenommen wurde. Dafür eigens vom Internationalen Safe Community Certifying Center der WHO in Stockholm angereist war Certifier Michael L. Wilson. "Ich freue mich über die neuerliche Anerkennung der WHO. Es ist wichtig, die wertvolle Initiative und engagierte Arbeit zur Unfallverhütung im Heim-, Freizeit- und Sportbereich konsequent weiterzuführen", betonte der Landesrat bei der Veranstaltung. Die neuerlich gelungene Zertifizierung nahm Wallner zum Anlass, um Geschäftsführer Mario Amann mit einer Ehrenurkunde zu danken.

"Beachtliche Zwischenbilanz"

  
In seinen Grußworten machte der Landeshauptmann auch auf die "beachtliche Zwischenbilanz" aufmerksam, die Sicheres Vorarlberg vorlegen kann. So fanden allein 2016 landesweit rund 600 Veranstaltungen mit über 29.000 Teilnehmenden statt. "Dabei zeigt sich immer wieder, dass Aktivitäten, die an der Basis Bewusstsein schaffen und zum Mitmachen motivieren, in der Unfallverhütung wesentlich bessere Erfolgsaussichten haben als Verordnungen von oben", stellte Wallner klar.

Infobox

Redakteur/in: Wolfgang Hollenstein (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang