Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

Montag, 4.12.2017 9:00 Uhr

Gesellschaft/Ehrenamt/Wallner

LH Wallner: "Ehrenamt wichtig für Zusammenhalt unserer Gesellschaft"

Internationaler Tag des Ehrenamts – zahlreiche Projekte und Initiativen in Vorarlberg

Bregenz (VLK) – Den morgigen Internationalen Tag des Ehrenamts (Dienstag, 5. Dezember) nimmt Landeshauptmann Markus Wallner zum Anlass, den zahlreichen freiwillig Engagierten in Vorarlberg herzlichen Dank und große Anerkennung auszusprechen und auf die vielfältigen Unterstützungsleistungen des Landes hinzuweisen.

Etwa die Hälfte aller Vorarlbergerinnen und Vorarlberger ist ehrenamtlich tätig. Laut einer im März 2015 präsentierten Studie der Fachhochschule Vorarlberg über das freiwillige und ehrenamtliche Engagement in Vorarlberg ist das ein absoluter Spitzenwert. Engagement über das normale Maß hinaus erfordere aber nicht nur den "guten Willen", sondern sei zudem mit einem hohen Zeitaufwand verbunden, der auch von allen Angehörigen große Akzeptanz abverlange, führt der Landeshauptmann aus.

Gutes Umfeld für freiwilliges Engagement

Daher sei es eine wichtige Aufgabe des Landes, ein gutes Umfeld für freiwilliges Engagement sicherzustellen. In diesem Zusammenhang erinnert der Landeshauptmann an die vielfältigen Unterstützungsleistungen, auf die freiwillig Engagierte zurückgreifen können: Dazu zählen beispielsweise das Vorarlberger Vereinshandbuch, die Ehrenamtshotline oder auch verschiedene andere Initiativen für eine intensivere Vernetzung und konkrete Beratung, wie etwa die "Offene Vereinswerkstatt" oder das Freiwilligen-Koordinationsprojekt "Engagiert sein".

"Die strukturellen Rahmenbedingungen müssen gezielt ausgebaut werden, das gilt vor allem auch für die Bereiche Aus- und Weiterbildung. Die Vorarlberg-Akademie ist ein gutes Beispiel aus der Weiterbildungsoffensive für ehrenamtlich Engagierte", führt der Landeshauptmann aus. Über die Akademie wird seit mehreren Jahren ein von verschiedenen Abteilungen des Landes Vorarlberg zusammengestelltes Aus- und Weiterbildungsprogramm für freiwillig Engagierte zusammengefasst: Dazu zählen die Sparten Bürgerschaftliches Engagement, Frauen, Sport, Zuwanderung und Integration sowie Jugend und Familie.

Jugend für freiwilliges Engagement begeistern

Mit der kürzlich gestarteten Initiative "aha plus" gibt es zudem ein neues Anerkennungssystem für engagierte Jugendliche, das vom Büro für Zukunftsfragen gemeinsam mit dem Fachbereich Jugend und Familie, dem aha sowie mit Pilotvereinen und Gemeinden unter Mitwirkung von Jugendlichen entwickelt wurde. "Damit wollen wir einerseits noch mehr Jugendliche für freiwilliges Engagement begeistern und andererseits zeigen, dass Ehrenamt eine Vielzahl von Perspektiven und Chancen eröffnet", erklärt der Landeshauptmann. Im Rahmen der Initiative sammeln Jugendliche für freiwillige Tätigkeiten Punkte, die über ein Online-Tool erfasst und gegen sogenannte "Rewards" eingelöst werden können. Dazu wird es in einer weiteren Ausbaustufe einen Engagement-Lebenslauf geben, der Vorteile bei der Jobsuche verschafft.

Ehrenamt als wichtiger Standortfaktor

Für das Land sei der traditionelle Internationale Tag des Ehrenamts eine besondere Gelegenheit, die wichtige Arbeit der zahlreichen freiwillig Engagierten im Land zu würdigen, unterstreicht der Landeshauptmann. Schließlich garantiere ehrenamtliche Tätigkeit nicht nur starken Zusammenhalt und Miteinander in der Bevölkerung, sondern trage damit auch wesentlich zur hohen Lebensqualität im Land bei: "Durch die in Vorarlberg so stark ausgeprägte Bereitschaft zum freiwilligen Engagement verfügen wir über einen Standortfaktor, für den uns viele beneiden und der von unschätzbarem Wert für unsere Gemeinschaft ist", so Wallner.

Weiterführende Informationen und Auskünfte geben die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Büros für Zukunftsfragen: Telefon: +43 5574 511 20605, E-Mail: zukunftsbuero@vorarlberg.at, online: www.vorarlberg.at/freiwillig

und www.aha.or.at/plus

Infobox

Redakteur/in: Simon Groß (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang