Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

Montag, 1.1.2018 12:45 Uhr

Politik/Neujahr/Wallner

LH Wallner: "Vorsprung weiter ausbauen"

Landeshauptmann skizzierte in Neujahrsansprache die Schwerpunktsetzungen für 2018: "Bildung und Beschäftigung, Gesundheit, Familie sowie leistbares Wohnen"

Bregenz (VLK) – "Wir können mit Zuversicht ins neue Jahr blicken", zeichnete Landeshauptmann Markus Wallner in seiner traditionellen Neujahrsansprache heute, Montag (1. Jänner 2018), ein sehr positives Bild, was die weitere Entwicklung des Landes angeht. Den "echten Vorsprung", der durch den eigenständigen Vorarlberger Weg in vielen Bereichen erarbeitet worden sei, gelte es auszubauen. Dazu werde das Land die Zukunftsthemen weiter aktiv angehen, versicherte der Landeshauptmann. Von der neuen Bundesregierung erwartet er sich "mutige Schritte und eine faire Partnerschaft mit den Ländern".

"Vorsprung weiter ausbauen" .

Keinen Zweifel ließ Wallner in seinen Gedanken zum Jahreswechsel darüber aufkommen, wer für die gute Entwicklung Vorarlbergs verantwortlich ist: "Dahinter steht der Fleiß der Bevölkerung, Sparsamkeit, eine gute Partnerschaft mit den Gemeinden, eine Landespolitik, die ihre Spielräume nützt und gezielt in die Zukunft investiert". 2017 nannte er ein "bewegtes Jahr", in dem sich das Land "insgesamt sehr gut entwickelt" hat. "Vorarlberg ist heute in besserer Verfassung als je zuvor", fand der Landeshauptmann klare Worte: "Unsere Familienbetriebe wachsen und noch nie waren so viele Menschen in Beschäftigung".

Vorarlberger Weg weiter fortsetzen

Die Richtung stimme, den erfolgreichen Vorarlberger Weg werde man auch im neuen Jahr fortsetzen, unterstrich Wallner mit Blick auf 2018. Als Arbeitsschwerpunkte nannte er die Bereiche Bildung und Beschäftigung, Gesundheit, Familie sowie leistbares Wohnen. Bedeutende Themen wären zudem die Sicherheit für die Bevölkerung und ein klarer Kurs im Bereich Integration und Asyl. Was die Zusammenarbeit mit der neuen Bundesregierung angeht, erwarte er sich "mutige Schritte" und "eine faire Partnerschaft mit den Ländern", führte Wallner aus.

"Besondere Anstrengungen" im Wohnbau

"Besondere Anstrengungen" brauche es, um "Wohnen im Land günstiger zu machen, vor allem für junge Familien", hob der Landeshauptmann eine zentrale Zielsetzung hervor: "In den letzten fünf Jahren haben wir knapp 2.700 gemeinnützige Wohnungen zum Bau freigegeben. Dieses Tempo werden wir beibehalten".

Zukunftsthemen aktiv angehen

Mit Blick auf die neuen Technologien, die das Wirtschaftsgefüge und die Gesellschaft heute in atemberaubendem Tempo verändern, stellte Wallner klar, dass Vorarlberg weiter eine aktive Rolle einnehmen wird: "Nur wer Zukunftsthemen aktiv angeht, wird auch in Zukunft bestehen können". Als Beispiele führte er die digitale Agenda an, die heuer vorliegen soll. An die Fachhochschule sei der Auftrag ergangen, noch viel stärker technische Schwerpunkte zu setzen.

Neujahrswünsche an Landsleute

Allen Vorarlbergerinnen und Vorarlbergern dankte der Landeshauptmann für den Beitrag, der täglich geleistet wird – "für unser Land, am Arbeitsplatz, in der Familie, aber auch ganz stark im Ehrenamt". Abschließend wünschte Wallner allen Landsleuten ein gutes neues Jahr, "mit viel Kraft, Erfolg und vor allem Gesundheit".

Die Neujahrsansprache ist als Audio- und Videofile im Internet unter http://lh.vorarlberg.at abrufbar.

Infobox

Redakteur/in: Wolfgang Hollenstein (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:


Neujahrsansprache 2018 – Abschrift



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang