Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

Sonntag, 7.1.2018 9:00 Uhr

Familien/Familienzuschuss/Wallner

LH Wallner: Indexanpassung bei Familienzuschuss

Landeshauptmann: "Erhöhung der Hilfestellung stärkt unsere Familien" – Bewährtes Förderinstrument des Landes feiert heuer 30-jähriges Bestehen

Bregenz (VLK) – Die Landesregierung hat für den Vorarlberger Familienzuschuss für 2018 eine Indexanpassung beschlossen. "Der starke familienpolitische Schwerpunkt des Landes soll im neuen Jahr in voller Intensität fortgesetzt werden", begründet Landeshauptmann Markus Wallner die neuerliche Verbesserung der vom Land direkt finanzierten Transferleistung. Das bewährte Förderinstrument des Landes feiert heuer 30-jähriges Bestehen.

Für Landeshauptmann Markus Wallner kommt die hohe Wertschätzung, die das Land den Familien zuerkennt, auch in der neuerlichen Anpassung des Familienzuschusses deutlich zum Ausdruck: "Die Vorarlberger Landesregierung wird sich auch im neuen Jahr konsequent für die Familien stark machen. Im Mittelpunkt unseres umfangreichen Leistungspakets stehen die finanzielle Entlastung der Familien, die Unterstützung der Eltern in der Erziehung, aber auch die Förderung von Freizeitangeboten".

30 Jahre Vorarlberger Familienzuschuss

Vorarlberg war das erste Bundesland, das Anfang 1988 einen Familienzuschuss eingeführt hat. "Seither wurden die Vorarlberger Familien über das Förderinstrument mit insgesamt rund 105 Millionen Euro unterstützt", informiert Landeshauptmann Wallner über die Ausgaben in den zurückliegenden drei Jahrzehnten. Für die Bezieherinnen und Bezieher stellt der Zuschuss eine wichtige Leistung dar, die ihren Zweck erfüllt. Eine Befragung hat gezeigt, dass der Zuschuss von den Empfängern als äußerst hilfreich empfunden wird. "In den zurückliegenden Jahren ist es gelungen, den BezieherInnenkreis kontinuierlich weiter zu erhöhen", berichtet der Landeshauptmann. Bemerkenswert: Sowohl bei den Einkommensgrenzen des Zuschusses als auch bei der Höhe der Zuschüsse liegt Vorarlberg österreichweit an der Spitze.

Die Indexierung des Familienzuschusses für das neue Jahr erstreckt sich über einen Wertbereich von 0,4 bis 1,8 Prozent. "Beim Mindestzuschuss fällt die Indexierung am höchsten aus. Bis zum Höchstzuschuss reduziert sie sich linear", erläutert Wallner. Das gewichtete Pro-Kopf-Einkommen für den Mindestzuschuss wird von 936,87 Euro auf 953,73 Euro angehoben.

2018 sind rund 3,6 Millionen Euro reserviert

Im Landesvoranschlag für 2018 sind für den Familienzuschuss insgesamt rund 3,6 Millionen Euro reserviert. "Wir möchten Vorarlbergs Vorreiterrolle in Sachen Kinder- und Familienfreundlichkeit weiter vertiefen. Dazu bleibt der Familienzuschuss ein wichtiger Baustein", betont der Landeshauptmann abschließend.

Infobox

Redakteur/in: Wolfgang Hollenstein (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang