Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

Dienstag, 16.1.2018 14:03 Uhr

Kultur/Wallner/Bernhard

Buntes Vorarlberger Kulturprogramm im Jahr 2018

LH Wallner und LR Bernhard: Kulturbudget des Landes weiter auf hohem Niveau

Bregenz (VLK) – Für die Unterstützung der lebendigen, vielfältigen Kunst- und Kulturszene im Land hat die Vorarlberger Landesregierung in ihrem Voranschlag 2018 fast 23,6 Millionen Euro vorgesehen, um 2,4 Prozent mehr als im Jahr davor. Im Mittelpunkt stehen dabei die großen, auch international bekannten Kulturträger ebenso wie die vielen kleinen Initiativen in allen Bereichen des Kulturbetriebes sowie junge, aufstrebende Künstlerinnen und Künstler, betonen Landeshauptmann Markus Wallner und Landesrat Christian Bernhard im Pressefoyer am Dienstag, 16. Jänner. Die Arbeitsschwerpunkte der Kulturabteilung des Landes Vorarlberg sind auch heuer an den Leitthemen der Vorarlberger Kulturstrategie ausgerichtet: "Zusammenarbeiten", "Impulse setzen" und "Grenzen überschreiten".

LH Markus Wallner . LR Christian Bernhard . Buntes Vorarlberger Kulturprogramm im Jahr 2018 .

Vorarlberg wird mit einer Reihe von Ausstellungen und Veranstaltungen zum Gedenkjahr 2018 der Republik Österreich beitragen. Darüber hinaus steht  mit dem 800-Jahre-Jubiläum der Stadt Feldkirch ein landesgeschichtliches und -kulturelles Highlight an. Auch zum Europäischen Jahr des Kulturellen Erbes will Vorarlberg Akzente setzen, etwa durch die Fortführung der Burgenaktion und den weiteren Ausbau der Förderaktion für Bauliche Kulturgüter.

Mit besonderer Freude blickt Landesrat Bernhard dem Ankauf eines besonderen Angelika-Kauffmann-Selbstbildnisses entgegen. Nach intensiven Verhandlungen mit den bisherigen Eigentümern in Buenos Aires wurde ein Kaufpreis von 200.000 Euro vereinbart. Zuvor wird das Ölgemälde noch von einer Expertin geprüft. Die Kosten für den Ankauf des Gemäldes tragen die Gemeinde Schwarzenberg (50.000 Euro), die Kulturhäuser Betriebsgesellschaft (50.000 Euro) und das Land Vorarlberg (100.000 Euro). Und die Kunstankäufe, die das Land Vorarlberg im Jahr 2017 getätigt hat, werden ab 26. April in einer Ausstellung in Bludenz gezeigt.

Für zusätzlichen Schwung und Bewegung im Kulturbetrieb sorgen personelle bzw. strukturelle Neuerungen an der Spitze wichtiger Institutionen (Landestheater, Frauenmuseum). Und in der Frage eines künftigen Industriemuseums soll heuer durch eine Ausschreibung eine Weichenstellung erfolgen.

In mehreren Bereichen werden wieder interessante Kulturprojekte mit Preisen gewürdigt. So wird heuer der Kulturpreis Vorarlberg in der Sparte Film vergeben. Das Land zeichnet dabei für das Juryverfahren verantwortlich. Außerdem schreibt die Landesregierung 2018 wieder einen Kompositionspreis aus.

Auch zum Schwerpunkt "Grenzen überschreiten" tut sich 2018 einiges: So wird die Sommeraktion "Reiseziel Museum" heuer ausgeweitet, neben Vorarlberg und Liechtenstein nehmen erstmals auch Museen im Schweizer Rheintal teil. Außerdem wird im Frühjahr ein Kulturforum der Internationalen Bodenseekonferenz in Bregenz die "Freie Szene" thematisieren. Auch der kulturelle Austausch mit Südtirol soll weiter intensiviert werden – es liegt eine schriftliche Kooperationsvereinbarung vor, die jährlich zumindest einen fixen Kulturprogrammpunkt vorsieht.

Infobox

Redakteur/in: Gerhard Wirth (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:


PDF: Pressefoyerunterlage



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
© Land Vorarlberg
Seitenanfang