Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

Freitag, 2.2.2018 17:30 Uhr

Sicherheit/Bundesheer/Wallner

LH Wallner: "Gesteigerte Einsatzfähigkeit des Bundesheeres im Land"

Landeshauptmann strich bei Rekruten-Angelobung in Schlins die große Bedeutung von funktionsfähigen regionalen Sicherheitsstrukturen in Vorarlberg hervor

Schlins (VLK) – "Ich gelobe" hieß es am Freitag (2. Februar) für 68 Rekruten, die in der Walgaugemeinde Schlins ihren Treueeid auf die Republik geleistet haben. Den militärischen Festakt nutzte Landeshauptmann Markus Wallner, um ein weiteres Mal auf die große Bedeutung von funktionstüchtigen regionalen Sicherheitsstrukturen für Vorarlberg hinzuweisen. Dazu passend informierte Wallner auch über die Fortschritte bei der Aufstockung der im Land stationierten Militärkräfte: "Es wird aktuell mühsam auf- und ausgebaut, was ein einziger falscher Federstrich angerichtet hat".

In seinen Ausführungen ausdrücklich begrüßt hat der Landeshauptmann den großen Stellenwert, den die neue Bundesregierung dem Thema Sicherheit einräumt. "Sicherheit für die Bevölkerung und ein klarer Kurs im Bereich Integration und Asyl müssen auch weiter höchste Priorität haben", stellte Wallner klar.

Zukunftsorientierte Weiterentwicklung des Bundesheers

Als wegweisend bezeichnete der Landeshauptmann, dass die bereits eingeleitete Schwächung der Bundesheer-Einsatzfähigkeit im Land gestoppt und in den Grundzügen eine deutliche Verbesserung der Strukturen und Rahmenbedingungen erreicht werden konnte. Das sei gerade auch durch den beharrlichen Widerstand aus Vorarlberg, der von vielen Schultern getragen war, möglich geworden. Wallner: "Der zukunftsorientierten Weiterentwicklung wurde im Schulterschluss der Weg geebnet".

Mühevoller Wieder- und Neuaufbau

Dass die Aufstockung der im Land stationierten Bundesheerkräfte sowie der Ausbau der Militärmusik zu vormaliger Stärke nicht schneller vonstattengehen, führte der Landeshauptmann auf die damaligen tiefen Einschnitte zurück: "Jetzt muss mühsam wieder auf- und ausgebaut werden, was durch einen einzigen falschen Federstrich angerichtet wurde. Einmal mehr zeigt sich, wie gefährlich es sein kann, wenn bewährte Strukturen ausgedünnt und zerschlagen werden".

Die vereinbarte Bundesheer-Stärkung in Vorarlberg umfasst ein eigenständiges Jägerbataillon 23 in der Walgau-Kaserne mit einer zusätzlichen vierten Kompanie sowie ein Militärkommando mit klarer Zuständigkeit für die regionale Truppenführung und Miliz samt spielfähiger Militärmusik. Damit werde die Einsatzorganisation auch als Arbeitgeber deutlich aufgewertet, hielt Wallner in seinen Grußworten fest.

68 Rekruten angelobt

Den 68 Rekruten, die angelobt wurden, wünschte Wallner für die nächsten Monate alles Gute. Zum Festakt waren auch zahlreiche Fahnenabordnungen des Kameradschaftsbundes und der Ortsvereine sowie viele Familienmitglieder und Freunde erschienen. Im Anschluss an die Angelobungsfeier spielte die Militärmusik Vorarlberg ein Platzkonzert.

Infobox

Redakteur/in: Wolfgang Hollenstein (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Hauptnavigation


Landespressestelle

Presseaussendungen (VLK)

  1. VLK aktuell

Pressetermine

Sprechstundentermine

Pressekonferenzen

Medienauswertung

Medienverzeichnis

Foto, Audio, Video

Öffentlichkeitsarbeit

Medientransparenzgesetz

Publikationen

Archiv




Bestmögliche Unterstützung bei psychischen Auffälligkeiten


"Stabsübung Hochwasser 2018. Wir proben den Ernstfall"


Landwirt.schafft.Leben

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
  2. Datenschutz
© Land Vorarlberg
Seitenanfang