Sprungziele:

  1. Inhalt
  2. Hauptnavigation
  3. Topnavigation
  4. Seitenindex
  5. Bedienungshinweise
  6. Startseite des Presseservers
  7. Weitere Informationen
  8. Impressum
  9. English Version

Land Vorarlberg - Presse

Sie sind hier:

vorarlberg.at/presse

Presseaussendungen - Vorarlberger Landeskorrespondenz

Donnerstag, 8.2.2018 10:10 Uhr

Bildung/Volkshochschulen/Wallner/Schöbi-Fink

LH Wallner: "Attraktive Bildungsangebote für lebensbegleitendes Lernen"

Landesregierung gibt für Vorarlberger Volkshochschulen heuer Fördermittel in Höhe von knapp 270.000 Euro frei

Bregenz (VLK) – Das Land räumt dem lebensbegleitenden Lernen einen hohen Stellenwert ein. Deswegen werden die Vorarlberger Volkshochschulen auch heuer mit knapp 270.000 Euro unterstützt, informieren Landeshauptmann Markus Wallner und Bildungslandesrätin Barbara Schöbi-Fink. Von diesem Beitrag stehen 242.000 Euro für das klassische Veranstaltungsprogramm an den Volkshochschulen Bludenz, Bregenz, Hohenems, Rankweil und Götzis bereit. Mehr als 27.000 Euro an Landesmitteln sind für die Durchführung von Kursangeboten aus dem Projekt "Basisbildung" vorgesehen.

Die fünf Vorarlberger Volkshochschulen sind ein fixer Bestandteil des beruflichen Weiterbildungsangebotes im Land. In praktisch allen Fachbereichen und Wissensgebieten werden regelmäßig Vorträge, Kurse und Lehrgänge angeboten. "All jene, die sich persönlich sowie beruflich weiterqualifizieren oder Basisbildung nachholen wollen, können in Vorarlberg auf vielfältige attraktive Angebote zurückgreifen", betont Landeshauptmann Wallner. Zentrale Aufgabe des Landes sei es, diese Angebote durch jährliche Förderbeiträge weiterhin qualitativ hochwertig, leicht erreichbar und vor allem leistbar zu halten, so Wallner.

Für Landesrätin Schöbi-Fink geht es vor allem darum, die starke Bereitschaft der Vorarlbergerinnen und Vorarlberger zur persönlichen und beruflichen Weiterbildung aktiv zu unterstützen. Im vergangenen Jahr wurden 2.484 Kurse – das entspricht einem Plus von zwölf Prozent gegenüber 2016 – mit insgesamt 31.000 Teilnehmenden abgehalten. "Dieses Plus belegt, dass die Menschen die Chancen des lebensbegleitenden Lernens wahrnehmen und auch nutzen", hebt die Bildungslandesrätin hervor.

VHS-Projekt Basisbildung

Das Projekt "Basisbildung", das an den Vorarlberger Volkshochschulen Götzis, Bregenz und Bludenz angeboten wird, richtet sich mit seinem niederschwelligen Angebot im Umfang von 30-Stunden-Kursen an Erwachsene, die Kompetenzen in den Bereichen Schreiben, Lesen, Sprechen, Alltagsmathematik und im Umgang mit Computern nachholen wollen. Seitdem der Bund Anfang 2012 seine finanzielle Unterstützung eingestellt hat, übernimmt das Land die Kosten für das Projekt. "Es ist uns ein wichtiges Anliegen, das hochwertige Angebot in der niederschwelligen Bildungsarbeit weiter aufrechtzuerhalten", stellt Wallner klar. Das Land werde den Volkshochschulen auch weiterhin ein verlässlicher Partner bleiben und ihre unverzichtbare Bildungsarbeit nach Kräften unterstützen, versichert der Landeshauptmann.

Infobox

Redakteur/in: Simon Groß (LageplanFahrplan)


Weitere Medien zu diesem Artikel:



TEXT

Topnavigation

  1. Lawinenbericht
  2. Regierungserklärung
  3. Landhaus live
  4. LH Wallner
  5. Land Vorarlberg

Impressum

  1. Impressum
  2. Datenschutz
© Land Vorarlberg
Seitenanfang